CSU will auch mit den Grünen kuscheln!

Foto: JouWatch
Lügt, wenn er den Mund aufmacht: Horst Seehofer (Foto: JouWatch)

Dass die ehemals konservative CSU kein Problem hat, mit Linksradikalen zu kuscheln, hat JouWatch bereits  erwähnt. Von daher müssen wir uns auch nicht wundern, dass der Bettvorleger Horst Seehofer auch gerne mit den Grünen kuscheln würde, wenn es denn hilft an der Macht zu bleiben:

CSU-Chef Horst Seehofer will eine schwarz-grüne Koalition nach der Bundestagswahl nicht ausschließen. Auf die Frage, ob Schwarz-Grün auf Bundesebene nicht mit Blick auf die spätere Landtagswahl in Bayern nahezu unmöglich sei, sagte Seehofer der „Welt am Sonntag“: „Natürlich wären die Grünen kein angenehmer Partner. Aber Wahlergebnisse suchen sich ihre Koalitionen.“

Bereits 2013 hatte es nach der Bundestagswahl ein Sondierungsgespräch zwischen Union und Grünen gegeben – mehr war damals nicht möglich. Eine Wiederauflage der großen Koalition will Seehofer dieses Jahr vermeiden. „Ich habe nichts gegen die SPD, aber eine erneute große Koalition wäre für ein demokratisches Gemeinwesen keine ideale Lösung.“ (dts)

Worum es Linksträgern in der CSU vor allen Dingen geht, erfahren wir hier:

Ein neuerliches Regierungsbündnis aus Union und SPD würde der AfD nur Auftrieb verschaffen. Seehofer hält es für möglich, die AfD aus dem nächsten Bundestag fernzuhalten. Durch eine kluge Politik ließe sich noch erreichen, „dass wir die AfD unter die Fünf-Prozent-Hürde drücken“.

Das könne gelingen, „wenn wir in der Sicherheits-, in der Türkei-, Flüchtlings- und Europapolitik so vernünftig wie bisher weitermachen.“ Eine absolute Mehrheit der Union hält Seehofer wegen der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aus dem Herbst 2015 nicht mehr für möglich. Der Tag der Grenzöffnung im September 2015 sei ein „Schlüsseldatum, wenn es um die absolute Mehrheit für die Union geht“.

Weil sich der Kurs in der Flüchtlingspolitik in CSU-Sinne geändert habe, „ist nun wieder eine glaubwürdige Zusammenarbeit mit der CDU möglich“ und die Union wieder auf Erfolgskurs. (dts)

Was für ein unerträgliches Wahlkampf-Gelabere. Die CDU  – und mit ihr eben auch die CSU –  hat alle andere als eine „vernünftige“ Flüchtlingspolitik betrieben. Sie hat diese Krise, die unser Land an den Rand des Abgrunds gedrückt hat, verursacht!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...