Wieder Abschiebeflug nach Afghanistan abgesagt

Foto: Flugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Flugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Das Bundesinnenministerium (BMI) hat einen für kommende Woche geplanten Abschiebeflug nach Afghanistan abgesagt. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe in ihren Donnerstagausgaben. Ein entsprechendes Schreiben ging demnach an alle Landesministerien.

Der Grund für die Absage: Das BMI rechnet nicht damit, dass eine ausreichende Zahl an ausreisepflichtigen afghanischen Staatsangehörigen für einen Sammelcharterflug versammelt werden kann. Die Entscheidung hängt demnach aber auch mit der immer noch eingeschränkten Arbeitsfähigkeit der deutschen Botschaft in Afghanistan zusammen. Bereits Ende Juni war ein Charterflug mit abgelehnten Asylbewerbern abgesagt worden, der in Leipzig starten und nach Kabul fliegen sollte.

Auch hier war der Grund, dass die deutsche Botschaft in Afghanistan nach einem Terroranschlag seit Wochen nur eingeschränkt arbeiten kann. (dts)

Das wird sich in den nächsten 20 Jahren auch nicht ändern.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.