Alice Weidel gibt der „Stiftung der Schande“ kontra!

Es gibt in Deutschland tatsächlich noch Politikerinnen, die sich von der Neo-Stasi nicht beeindrucken lassen. Dazu gehört auch Alice Weidel von der AfD, sie schenkt der linksradikalen Chef-Schnüfflerin einen schönen Konter ein:

Weil ich die Amadeu Antonio Stiftung als „Stiftung der Schande“ bezeichnet habe, hat besagte Stiftung der Schande nun die nächste Unterlassungserklärung verfasst. Auch diese werde ich nicht unterzeichnen. Denn Stiftung der Schande bleibt Stiftung der Schande.

Meinungsfreiheit endet für Anetta Kahane, die große Vorsitzende der Stiftung, anscheinend immer dort, wo sich Menschen kritisch mit ihr und ihrem Zensurverein beschäftigen.

Ich freue mich schon auf die nächste Unterlassungserklärung: Einer geht noch, IM Victoria!

Alice Weidel setzt damit ein Zeichen. Und sie hat Recht: Es wird höchste Zeit die neo-faschistischen Strukturen der linken Elite zu durchbrechen!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.