London – Ex-Moslems auf Schwulenparade: „Allah is gay!“

Foto: Screenshot/Youtube
Wenn Ex-Muslime schwul feiern (Foto: Screenshot/Youtube)

In London hagelt es mal wieder moslemische Beschwerden, angesichts einer Gruppe von Ex-Moslems, die an einer Schwulenparade teilgenommen haben und Plakate hochhielten, die für die Korangläubigen ganz klar „islamophob“ waren.

Von Marilla Slominski

„Allah ist schwul“, „F*ck islamische Homophobie“ und „Ex-Moslems und stolz drauf“ war auf ihnen zu lesen, klarer Fall von „Islamhass“ für die Allah-Anbeter.

Das rief sofort den Sprecher der East London Moschee auf den Plan, eine der größten der Stadt.

„Unsere Religion fördert weder Hass noch Homophobie“, behauptet Salman Farsi.

Der East London Mosque wird besonders von Gay-Aktivisten immer wieder vorgeworfen, Hass-Imame einzuladen, die gegen Homosexualität predigen und harte Strafen für sie fordern. Die Moschee ist eine Schlüsselinstitution der Bangladesh Jamal-e-Islami UK.

Die Gruppe der Ex-Moslems CEMB freut sich trotz übereifriger Polizisten über ihre Teilnahme an der Gay-Pride Parade: „Die Polizei hat versucht, uns unsere „Allah ist schwul“-Plakate wegzunehmen. Solche Schwulen-Demos sind voll von Plakaten wie diesen, auf denen es heißt, Gott ist schwul, Jesus hatte zwei Väter. Darüber regt sich niemand auf, aber wenn wir sagen, Allah ist schwul, kommt sofort die Polizei und greift ein“, erzählt der Sprecher Maryam Namazie der Ex-Moslemorganisation CEMB.

Die Kritik der moslemischen Gemeinde an ihren abtrünnigen Gläubigen kommt nur kurze Zeit nachdem sich das erste schwule moslemischen Paar offiziell das Ja-Wort gegeben hat. Die beiden Männer Jahed Choudhury, 24 und Sean Rogan, 19, heirateten am 22.Juni und erhalten seitdem Todesdrohungen.

„Ich weiß, dass der Islam niemals Homosexuelle akzeptieren wird. Es steht schwarz auf weiß geschrieben. Aber ich habe mich entschlossen, so zu leben. Ich trenne in meinem Kopf das Schwulsein vom Moslemsein. Ich bin schwul und ich bete, das wird immer so bleiben“, erklärt der eine Bräutigam im britischen Fernsehen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.