Macht’s gut, liebe Iraker!

Foto: JouWatch
Gehts jetzt wieder zurück nach Hause (Foto: JouWatch)

Für all diejenigen die vor dem Krieg im Irak geflohen sind (laut ProAsyl über 45.000) gibt es eine frohe Botschaft. Die „Zeit“ frohlockt: Iraks Regierungstruppen haben die nordirakische Stadt Mossul vollständig von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) befreit. Das erklärte Ministerpräsident Haider al-Abadi am Abend in einer Fernsehansprache.  

„Aus dem Herzen Mossuls geben wir den Sieg bekannt“, sagte Al-Abadi. „Mit unserem Blut, unseren Opfern und unseren Anstrengungen haben wir den Irak, sein Land und seine Menschen befreit.“ Es sei ein Sieg über die Dunkelheit und den Terrorismus. Vor dem Irak liege nun die nächste Mission. Es gehe darum, für Stabilität zu sorgen und das Land wieder aufzubauen…

Und genau das ist das Stichwort. Das Land muss wieder aufgebaut werden. Also dürfen wir damit rechnen, dass all die jungen, kräftigen Männer, die sich zur Zeit in Deutschland aufhalten, so schnell wie möglich ihre Koffer packen und sich auf die Heimreise begeben.

Es sei denn, hier ging es die ganze Zeit um etwas ganz anderes und die geflohenen Iraker fühlen sich in mittlerweile Deutschland so wohl, dass sie gar keine Lust mehr haben, zurückzukehren und das Angebot ihres Ministerpräsidenten wahr zu nehmen.

Wenn das so sein sollte, wurden wir wohl alle nur getäuscht, wurden uns die Neusiedler nur als „Flüchtlinge“ verkauft, damit wir stillhalten, alles abnicken und bezahlen.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.