Großbritannien: Moslemischer Radiosender bringt 25 Stunden lang „versehentlich“ Al-Kaida Aufrufe zum Dschihad

Von Chris Brooke für www.DailyMail.co.uk, übersetzt von Inselpresse

Ein moslemischer Radiosender sendete Predigten eines Terroranführers von Al-Kaida, in denen er zum Heiligen Krieg aufruft.

Über 25 Stunden dauerte bei Imam FM die Übertragung der Predigten von Anwar Al-Awlaki, einem Hassprediger, der 2011 bei einem US Drohnenangriff umgebracht wurde.

Ofcom erhielt eine Beschwerde, die dauraufhin dem im Sheffield ansässigen Sender die Lizenz entzog.

Die Überwachungsbehörde sagte, das Material „handelte davon, dass Mitlgieder der moslemischen Gemeinschaft sich auf gewalttätige Aktionen gegen Nichtmoslems vorbereiten sollten sowie solcherlei Taten begehen sollen.“

Die Chefs bei Imam FM haben nun 21 Tage, um sich zu erklären, oder aber der Sender wird geschlossen. Die extremistischen Predigten stammten von YouTube und wurden während des Ramadan versendet.

Seitens Ofcom hiess es, dass Al-Awlaki, ein amerikanischer moslemischer Kleriker mit jemenitischem Hintergrund bei Al-Kaida ein Anführer, Rekrutierer und Ausbilder war.

Er soll den Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris inspiriert haben, dazu ein Versuch, ein amerikanisches Passagierflugzeug zu sprengen, sowie das Massaker in Ford Hood in Texas, bei dem 13 Menschen ihr Leben verloren.

Die Predigten wurden am 14. Juni auf Englisch gesendet…

Weiterlesen

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.