AfD plant Deutschland-Kurier mit Peter Bartels

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Die Alternative für Deutschland (AfD) plant offenbar eine eigene Wochenzeitung, die noch vor der Bundestagswahl im Herbst zum ersten Mal erscheinen soll. Wie Meedia mitteilte, soll das Blatt Deutschland-Kurier heißen und eine Art Bild-Zeitung für AfD-Wähler werden. Der ehemalige Bild-Chefredakteur, Peter Bartels, wird bei der neuen Zeitung eine wichtige Rolle spielen.

Nach Angaben der Neuen Zürcher Zeitung kommt der Deutschland-Kurier in einer Auflage von 200.000 Exemplaren und einem Preis von 30 Cent auf den Markt. Für Abonnenten soll die Zeitung vorerst kostenlos sein. Der Deutschland-Kurier erscheint zunächst im Juli in Berlin. Im Anschluss soll er auch in München, Stuttgart und dem Ruhrgebiet zu haben sein.

Peter Bartels, ehemaliger Chefredakteur der Bild-Zeitung, bestätigte gegenüber der Süddeutschen Zeitung, dass er in Zukunft eine Kolumne für den Deutschland-Kurier schreiben wird.

So weit die Info. Abschließend aber hat der Punktrichter für die Haltungsnoten das Wort – Zitat: „Bartels publizierte zuletzt beim umstrittenen Kopp-Verlag. Seit einigen Wochen schreibt er für einen islamfeindlichen Blog.“

Der „Islamkkritiker“ ist ja schon „umstritten“, geht aber gerade noch so. Unumstritten indiskutabel ist allerdings der „Islamfeind“. In der Friede-Freude-Eierkuchen-Welt der Politisch Korrekten ist der Verdächtige derjenige, der einen Feind erkennt, wenn er einen sieht. (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...