CNN erpresst Urheber von Trumps „Prügelvideo“

Foto: Collage
Äußerst fragwürdige Methoden: CNN (Foto Collage

CNN hat am Dienstag gedroht, die Identität des Reddit-Users preiszugeben, der sich als Urheber des parodistischen Wrestling-Videos geoutet hat, welches Donald Trump am Sonntag morgen über Twitter abgesetzt hatte und das ihn im Ringkampf mit dem Sender zeigt. Das berichtet Breitbart in seiner heutigen Ausgabe.

Nachdem am Montag bekannt geworden war, daß der Reddit-User mit dem Nicknamen „HanAssholeSolo“ bereits in der Vergangenheit eine lange Liste rassistischer und antisemitischer Tweets abgesetzt hatte, machte CNN ihn ausfindig und versuchte, über e-mail und Telefon einen KOntakt mit ihm herzustellen.

Am Dienstag postete der unbekannte Reddit-User eine Entschuldigung, die zwar sofort wieder gelöscht wurde, die aber bei Buzzfeed News noch immer dokumentiert ist.

CNNs Andrew Kaczynski berichtete am selben Tag, daß CNN den Mann hinter dem Pseudonym „HanAssholeSolo“ identifiziert – und nach seiner Entschuldigung mit ihm gesprochen habe. Demnach habe der Reddit-User darum gebeten, von CNN nicht namentlich genannt zu werden, weil er um seine persönliche und die Sicherheit seiner Familie besorgt sei. Außerdem fürchte er die öffentliche Empörung.

Letztlich entschied sich CNN, die Identität von „HansAssholeSolo“ geheimzuhalten. Diese Entscheidung beruht allerdings nicht auf Sicherheitsüberlegungen, sondern auf politischen. CNN will den Mann offenbar dafür belohnen, daß er sich entschuldigt hat und seine Sichtweisen widerrief. Sicherheitshalber drohte CNN aber, die Identität des Users dennoch zu veröffentlichen, sollte CNN mit seinem weiteren Betragen bei Reddit, resp. seinen Äußerungen dort, nicht einverstanden sein. Im Grunde hat CNN den anonymen Amateurparodisten damit erpresst.

O-Ton CNN: „CNN veröffentlicht den Klarnamen von „HanAssholeSolo“ nicht, weil es sich bei der Person um einen Privatmann handelt, der eine umfangreiche Entschuldigung abgegeben – und seine Reue dadurch gezeigt hat, daß er alle beleidigenden Posts von seiner Reddit-Seite entfernt hat. Außerdem hat er versprochen, daß sich sein unanständiges Benehmen in sozialen Netzwerken nicht wiederholen werde. Seine Stellungnahme könne Anderen dazu dienen, seine Fehler nicht zu kopieren.

CNN behält sich das Recht vor, den Namen dennoch zu veröffentlichen, sollte sich irgendetwas ändern.“

Für diese Vorgehensweise hagelte es unverzüglich Kritik an CNN. Wiki-Leaks Chef Julian Assange twitterte: „Wenn Trumps Niveau sinkt, unterbietet ihn selbst CNN noch: Sie drohen dem Amateurparodisten einfach, sollte er sich noch einmal über den Sender lustig machen.“

In einem zweiten Tweet schob Assange etwas Rechtskunde nach. Er schrieb: „CNN machte sich gerade einer Straftat wegen „Erzwingung“ unter Mißachtung des New York criminal codes § 135.60 schuldig.“ Er verlinkte den entsprechenden Gesetzestext dazu.

(Übersetzt von Max Erdinger)

Die umfängliche Entschuldigung des furchtsamen Reddit-Users liest sich übrigens wie eine der ekelerregenden Selbstbezichtigungen von Angeklagten in stalinistischen oder maoistischen Schauprozessen. So gesehen liefert sie auch einen ernüchternden Einblick in die Realität der vormals „freien Welt“ des Westens. Wir schreiben das Jahr 2017. (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.