„Scheiß Österreicher!“

"Scheiß Österreicher!", so die Meinung eines pöbelnden Immigranten nach einer Taschenkontrolle (Bild: Screenshot YouTube)

Österreich/Tirol – Im österreichischen St. Johann will ein „Billa“- Mitarbeiter den Tascheninhalt eines Immigranten einsehen. Der „Schutzsuchende“ randaliert und zeigt einmal mehr überdeutlich, was zu uns Geflüchtete von jenen halten, die ihnen mit ihren Steuergeldern ein sorgenfreies Leben spendieren: „Scheiß Österreicher!“, so die Wertung. 

Ein Immigrant pöbelt und randaliert am Freitag vor einem österreichischen Supermarkt in St. Johann in Tirol. Der Grund für den aggressiven Ausraster eines Schutzsuchenden war offenbar eine alltägliche Taschenkontrolle.

Der Immigrant sei in höflichem Ton von einem „Billa“- Mitarbeiter aufgefordert worden, den Inhalt seiner Einkaufstasche kontrollieren zu lassen, so das Magazin Unser Tirol. Der so Aufgeforderte sei sofort in einen aggressiven Ton verfallen. Nachdem der Besitzer des Gebäudes den aufgebrachten Mann aus dem Supermarkt entfernen wollte, rastete dieser vor dem Geschäft, wie auf dem Video zu sehen ist, erneut aus. Trotz aller Beruhigungsversuche tobt sich der Immigrant vor den Augen einiger umstehenden Zeugen aus und zeigt auch unseren Nachbarn, wie seine Dankbarkeit ausfällt: „Scheiß Österreicher!“, so seine Wertung für jene Menschen, die mutmaßlich auch ihn mit Steuergeldern vollumfänglich alimentieren.

Laut Zeugenaussagen wütete der aggressive Mann nach Eintreffen der Polizei, die von Umstehenden zur Hilfe gerufen wurden, weiter. Es soll eine ganze Weile gedauert haben, bis die Beamten den tobenden Schutzsuchenden in Handschellen gelegt und ins Polizeiauto verfrachtet hatten. (BS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.