Islamischer Terroranschlag auf Tour de France geplant?

© abr68 - Fotolia.com
Unserer Polizei hat viel zu tun, wenn Linke unterwegs sind. (Foto © abr68 - Fotolia.com)

Früher machte es noch Spaß an kulturellen oder sportlichen Großveranstaltungen teilzunehmen – egal ob aktiv oder passiv. Heutzutage ist es lebensgefährlich, sich auch nur in der Nähe solcher „Feste“, die eigentlich unser Leben prägen, zu begeben.

Der „Kölner Express“ vermeldet, dass sich polizeibekannte Gefährder, die der Islamisten-Szene zugeordnet werden sollen, der Mannschaftspräsentation der Tour de France in Düsseldorf genähert haben. „Zivilfahnder stoppten ihr Auto am Donnerstagabend, als es den Rhein überquert hatte. Weil sich im Wagen verdächtige Gegenstände befanden, sei das Fahrzeug weggebracht und von Spezialisten untersucht worden“

Der Verdacht hat sich nicht erhärtet, aber wir können kurz einmal durchatmen, dass unsere Sicherheitsbehörden aufgepasst haben und wir wissen, dass auch die Tour de France mit Lkw-Sperren abgesichert wird.

Dennoch ist klar – auch wenn Frau Merkel das Gegenteil behauptet – unsere Leben, unsere Freiheit ist eingeschränkt, ein unbeschwertes Vergnügen gibt es nicht mehr. Und wir alle wissen, wer dafür verantwortlich ist.

Und um so erschreckender ist es, dass diese Typen, die uns das Leben zur Hölle gemacht haben, alle wiedergewählt werden.

Deutschland hat fertig und die Deutschen haben selber Schuld!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...