Aktion „Antifa-Ausstieg jetzt“

(Bild: AfD Bayern)
AfD Bayern Aktion „Antifa-Ausstieg jetzt“ (Bild: AfD Bayern)

AfD Bayern hilft Jugendlichen, dem Teufelskreis von linksextremer Ideologie und Gewalt zu entkommen. „Nimm dein Leben in die Hand und nicht den nächsten Pflasterstein“ – die AfD Bayern startet ein Aussteigerprogramm für Jugendliche, die in die Fänge militanter Linksextremisten geraten sind.

Zum Wahlkampfauftakt stellte die AfD Bayern die Aktion „Antifa-Ausstieg jetzt“ vor. Damit solle jungen Menschen, die sich von den Parolen der sogenannten „Antifa“ verführen ließen, ein „Weg zurück zur Demokratie“ aufgezeigt werden, wenn sie sich von Gewalt und Meinungsterror lossagen wollten.

„Wer aber die halbe Welt als Feind betrachte, kann im richtigen Leben nur noch schwer Fuß fassen“

Bei der „Antifa“ mitzumachen führe häufig direkt in die Kriminalität, heißt es in dem Aufruf. Delikte im Umfeld der „Antifa“ reichten von Hausbesetzungen über Straßenschlachten mit der Polizei bis hin zu Brandstiftung, Körperverletzung und versuchtem Totschlag. Linksradikale Ideologie führe „zur Verachtung anderer Meinungen bis hin zu offenem Hass gegen weite Teile der Gesellschaft und den Staat“, warnt die Aktionsplattform weiter. Wer aber die halbe Welt als Feind betrachte, könne im richtigen Leben nur noch schwer Fuß fassen.

„Mein Weg zurück zur Demokratie“ – AfD-Aussteigerprogramm für Antifas (Bild: AfD Bayern)

Jugendlichen helfen, dem Teufelskreis von linksextremer Ideologie und Gewalt zu entkommen

Dass Linksextremismus alles andere als ein „aufgebauschtes Problem“ ist, wie die frühere Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) behauptet hatte, belegen mehr als zehntausend linksextreme Straftaten jährlich bei steigender Tendenz. Politiker, Veranstaltungen und Büros der AfD werden regelmäßig zur Zielscheibe linksextremer Gewalt. Die AfD Bayern sieht darin eine schwerwiegende Gefahr für die Demokratie und wirft den etablierten Parteien Einäugigkeit und „sträfliche Ignoranz“ vor. 

„Wenn die Bundesregierung weiter Subventionsmillionen für den angeblichen ‚Kampf gegen rechts‘ verteilt und dabei nicht einmal die Verfassungstreue der Empfänger überprüft, macht sie sich indirekt mitschuldig daran, dass junge Leute auf die schiefe Bahn geraten“, kritisiert die AfD Bayern. Dagegen wird ein klares Zeichen gesetzt, indem sie Jugendlichen hilft, dem Teufelskreis von linksextremer Ideologie und Gewalt zu entkommen.

Die Aktion „Antifa-Ausstieg jetzt“ könnte schon bald noch weitere Unterstützer finden. Auf einem Treffen von Spitzenkandidaten der AfD-Landeslisten wurde das Projekt des bayerischen Landesverbandes ausdrücklich begrüßt und als positives Signal bewertet, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.