Was ist das bloß für ein Volk?

Foto: Durch De Visu/Shutterstock
Grenzen sind möglich - wenn es die Politiker wollen und davon betroffen sind (Foto: Durch De Visu/Shutterstock)

Was muss eigentlich noch alles passieren, bis dieses Volk aus seinem Dornröschenschlaf aufwacht?

Von Michael Weilers

Ihr habt es mitbekommen?

Der Protest, der für den G-20-Gipfel (7. bis 8. Juli in Hamburg) angemeldet war, ist heute vom Hamburgischem Oberverwaltungsgericht verboten worden.

Gegen die Entscheidung sind keine Rechtsmittel möglich – allenfalls das Anrufen des Bundesverfassungsgerichts.

Ja, wenn sich die Reichen und Mächtigen treffen, dann geht sowas natürlich. Dann werden Gegenproteste sogar im Vorfeld höchst richterlich verboten- so mit allem Drum und Dran und ohne die Möglichkeit dagegen Rechtsmittel einzulegen.

Wenn aber patriotische Bewegungen, wie zuletzt die der Identitären in Berlin, eine Kundgebung abhalten wollen, dann werden sogar gesetzwidrige Blockaden und unangemeldete Gegenproteste staatlich geduldet. Überhaupt kein Problem.Wenn unsere Grenzen wie Scheunentore offen sind, so dass abertausende Illegale und auch Kriminelle, die Gewalt und Terror im Schilde führen, unkontrolliert einwandern können, dann wird dieser Zustand zum alternativlosen Naturgesetz erklärt.

Wenn sich dann aber die Elite irgendwo ein Stelldichein gibt, ja dann wird verrammelt und verriegelt. Gullydeckel verschweißt, Scharfschützen in Position gebracht und Zäune gezogen.

Da funktioniert das ganze Brimbamborium natürlich einwandfrei.

Politik nach Gutsherrenart. – Wasser predigen, Wein saufen.

Eine kinderlose Kanzlerin, die dem Bürger etwas über Zukunft erzählen will, und eine Verteidigungsministerin, deren Kinder selbstverständlich NICHT in der Armee sind und deren Truppe anstatt das Land zu verteidigen, in aller Welt als Besatzungsarmee fungiert.

Ein Justizminister, der sich ein Bein ausreißt, um heimatliebende Menschen auf Facebook und bei WhatsApp auszuspionieren und zu kriminalisieren, während aber dauerkriminelle Ausländer, selbst bei schwersten Straftaten, feixend und grinsend ihre nächste Bewährung entgegennehmen können, oder etwa ein Innenminister, der sich nicht entblödet zu verlautbaren, dass man mit dem Terror leben müsse, wobei aber gleichzeitig tausende sog. „Gefährder“ unbehelligt herumlaufen können.

Wisst ihr, wer solche Politiker hat, braucht wirklich keine Feinde mehr, aber das schlimmste sind nicht einmal die Politiker, sondern das schlimmste ist ein desinteressiertes und gleichgültiges Volk.

Ein Volk, das sich nicht wehrt, das diesen Irrsinn mitmacht und diese Politiker in ihrem Tun sogar noch mit ihren Wahlentscheidungen mehrheitlich legitimiert.

Ist dieses Land überhaupt noch zu retten, zu einem Umkehren zu bewegen, oder pennt der gutgläubige Michel einfach immer und immer weiter bis es unwiderruflich zu spät ist?

Was ist das bloß für ein Volk?

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.