Schwedische Priester MÜSSEN gleichgeschlechtliche Paare verheiraten

Foto: Durch Dragon Images/Shutterstock
Auf, auf zum Standesamt (Foto: Durch Dragon Images/Shutterstock)

Der schwedische Ministerpräsident Stefan Lofven hat verkündet, er werde alle Priester Schwedens dazu zwingen, Gleichgeschlechtliche Paare kirchlich zu trauen.

“Kein Priester einer schwedischen Kirche darf sich weigern, Schwule oder Lesben zu verheiraten“, sagte er gegenüber dem SVT.

“Wenn Du als Geburtshelfer tätig bist, kannst du Dich auch nicht weigern, Abtreibungen vorzunehmen. Das gleiche gilt für Priester. Wenn Du damit nicht klarkommst, musst Du den Beruf wechseln“, so Lofven.

Bisher hat nur die evangelisch-lutherische Schwedische Kirche, die die ehemalige Staatskirche ist, eingewilligt, diese Trauungen vorzunehmen.

Obwohl sie offiziell diese Verpflichtung eingegangen ist, hatten die Priester die Möglichkeit, ihren Segen nicht zu erteilen, wenn sie das nicht mit ihrer Überzeugung und ihrem Gewissen vereinbaren konnten.

Dagegen will Ministerpräsident Stefan Lofven samt seiner sozialdemokratischen Partei zu Felde ziehen.

In Schweden dürfen Schwule und Lesben seit 2009 heiraten. Die Schwedische Kirche gilt als die linkeste und „progressivste“ der Welt. Ihre lesbische Bischöfin hatte für Aufregung gesorgt, als sie forderte, die Kreuze aus den Kirchen zu entfernen, damit Moslems dort beten könnten.

Wir sind gespannt, wie die Imame in Schweden reagieren werden. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.