Wer ist ein Deutscher?

Foto: Collage
Wer ist deutsch, wer ist in Deutschland (Foto: Collage)

Heute wird ja gerne propagiert, dass jeder ein Deutscher sein kann, sein dürfen muss. Diese Haltung zum eigenen Volk scheint allerdings weltexklusiv germanisch zu sein, wie man sehr leicht feststellen kann.

Von Volker Kleinophorst

Dieses einfache Frage-Spielchen habe ich mittlerweile recht häufig gemacht.

Angefangen hatte es in einem Gespräch mit einem muslimischen Freund, der ursprünglich aus dem Sudan nach Deutschland kam.

Ahmed hat eine relativ klassische Entwicklung. Zum Studieren hergekommen, deutsche Frau geheiratet. Superdeutsch geworden, inkl. Bierchen, Fußball … Lief nicht so, besonders die hier übliche weibliche Bevormundung war nicht so sein Ding.

Also Trennung, Scheidung…

Er fährt nach Hause in den Urlaub. Und kommt als verheirateter Mann zurück. Natürlich alles streng muslimisch jetzt. Frau mit Kopftuch und immer in der Küche, wenn man vorbeikommt. Mittlerweile drei Kinder.

Unser Verhältnis blieb lange gut, nicht zuletzt, weil man mit ihm streiten/diskutieren konnte.

Als die neue Frau gerade hier war, wollte er ihr auch mal was zeigen von Europa und er fuhr mit ihr nach Paris.

„Auf der Rückfahrt ist uns was Lustiges passiert,“ erzählte er mir damals. „Wir saßen mit einem älteren, deutschen Ehepaar im Abteil.“

Die wären sehr freundlich gewesen, hätten ihm und seiner Frau dann auch gleich erzählt, dass sie Deutsche wären, und gefragt, wo sie denn herkämen.

„Wir sind auch Deutsche“, habe er da gesagt.

Das Gesicht des Ehepaars muss wohl zu köstlich gewesen sein, denn Mohammed konnte sich darüber auch Tage danach noch totlachen.

Bis er in meines guckte. Wir kennen uns eben ziemlich gut.

„Was ist.“

„Ihr seid keine Deutschen.“

„Also jetzt reicht es aber, wir haben einen deutschen Pass, das kannst doch nicht mal du bestreiten.“

„Dass du einen deutschen Pass hast, bestreitet niemand. Ich frag dich mal was.

Nehmen wir mal an, ich heirate eine Sudanerin oder komme irgendwie an einen Pass. Bin ich dann ein Sudaner?“

Die Empörung durchdrang jede einzelne Faser seines Körpers.

„NEIN.“

„Siehst du, und genau deswegen bist du auch kein Deutscher.“

Hab ich seitdem mit Leuten aus aller Herren Länder gemacht.

Die Antwort ist immer gleich. Und mit dem Kapieren gibt’s DANACH auch nie ein Problem.

So einfach ist das.

Ich halte es übrigens zu dem Thema Fremde mit Methusalix:

„Ich hab überhaupt nichts gegen Fremde, aber dieser Fremde, der ist nicht von hier.“

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...