Wünscht Johnny Depp dem Präsidenten den Tod?

Johnny Depp hasst Donald Trump und will ihn tot sehen (Foto: Wikipedia/ Von Angela George, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27007165
Johnny Depp hasst Donald Trump und will ihn tot sehen (Foto: Wikipedia/ Von Angela George, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27007165

Trump-Hasser und Schauspieler Johnny Depp macht seinem Namen auf dem Glastonbury Filmfestival in Großbritannien alle Ehre.

Bei der Vorstellung seines Films “The Libertine“ fragte er das Partypublikum von der Bühne herab: „Wann hat eigentlich das letzte Mal ein Schauspieler einen Präsidenten ermordet?“ Sein Publikum spendete ihm jubelnden Beifall.

“Ich glaube, Trump braucht Hilfe. Es gibt viele dunkle Plätze, an die er gehen könnte,“ fuhr der 54jährige US-Amerikaner fort.

„Aber keine Angst. Ich bin kein Schauspieler, ich lüge schon mein Leben lang. Wie auch immer, es ist schon eine Weile her, vielleicht wird es langsam wieder Zeit“ rief er in die Hochrufe der Menge hinein.

Unklar ist, ob sich seine „Stichelei“ auf die Ermordung von Präsident Abraham Lincoln am 14. April 1865 durch den Schauspieler John Wilkes Booth bezog.

Klar ist, dass es nicht er erste Gewaltaufruf durch linke Intellektuelle und Kulturschaffende ist.

Madonna machte im Januar auf dem sogenannten “Women’s March“ mit ihrer Äußerung, sie denke daran, dass Weiße Haus „in die Luft zu sprengen“ den Anfang.

Ihr folgte u.a. die US-Komikerin Kathy Griffin, die auf einem Foto den abgeschnittenen blutigen (Plastik-) Kopf des Präsidenten in IS-Manier präsentierte. Aufgrund dieses Fotos verlor sie Engagements und entschuldigte sich tränenüberströmt und Mitleid heischend auf einer Pressekonferenz.

Das solchen Gewaltaufrufen schnell Taten folgen können, zeigte vor wenigen Tagen der Demokrat und Trump-Hasser James T. Hodgkinson. Er schoss auf Republikaner bei einem Baseballspiel und verletzte fünf Menschen, darunter das Mitglied des US-Repräsentanthauses Steve Scalise. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Inzwischen sei sein Gesundheitszustand stabil, teilten die Ärzte mit. Der 66jährige Hodgkinson wurde von der Polizei erschossen.

Eins ist damit auch klar: Die Linken können nicht verlieren, weil sie antidemokratisch sind und das, was gerade in den USA abläuft, liefert einen bitteren Vorgeschmack auf den Bundestagswahlkampf in diesem Jahr. (MS)

Johnny Depp hasst Donald Trump und will ihn tot sehen (Foto: Wikipedia/ Von Angela George, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27007165

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.