„Ehe für alle“ – Die SPD schießt sich selber ab!

Foto: Ein schwules Pärchen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Ein schwules Pärchen (über dts Nachrichtenagentur)

Sieh an, sieh an, die abstürzenden Sozis stellen Forderungen:

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil will die „Ehe für alle“ zu einer Bedingung für eine nächste Regierungskoalition machen und ein entsprechendes Gesetz binnen 100 Tagen umsetzen. „Egal in welcher Koalition: Wenn die SPD in der nächsten Regierung sein wird, setzen wir die Ehe für alle innerhalb der ersten 100 Tage um“, sagte Heil der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). Es sei „völlig rückständig“ von der Union, an der Ungleichbehandlung festzuhalten, sagte der Generalsekretär vor dem Parteitag der SPD in Dortmund an diesem Wochenende.

„Der Staat darf nicht vorschreiben, wer wen lieben soll“, sagte Heil. (dts)

Wenn es denn so sein soll, wie Herr Heil es sich wünscht, kann es nur heißen „Freie Fahrt“ für alle Ehen zwischen

Toten und Lebendigen

Tieren und Menschen

Kindern und Erwachsenen

Herzlichen Glückwunsch, liebe SPD

Gläubigen und Ungläubigen

Alles andere wäre nicht konsequent. Schließlich heißt es ja „Ehe für alle“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...