„Klima-Kids“ verklagen Donald Trump

(Bild: Avaaz.org)
"Klima Kinder" freuen sich wie irre, weil sie nun gegen US-amerikanische Regierung klagen können (Bild: Avaaz.org)

USA – Ein Gerichtshof in den USA gab der 2016 eingereichten Klage der „Climate Kids“ statt. Nun können 21 Kinder und Jugendliche Donald Trump auf ihr „Grundrecht auf ein sicheres Klima „ verklagen, frohlockt die politisch weit links stehende und durch Soros-Gelder unterstützte  Onlineplattform Avaaz.

„Climate Kids“, so der Name einer Gruppe von 21 US-amerikanischen Kindern und Jugendlichen im Alter von neun bis zwanzig Jahren, die sich wegen des „menschgemachten Klimawandels“ Sorgen um ihre Zukunft machen. Unterstützt von NGOs verklagten diese „Klima-Kinder“ 2016 die US-Regierung, dass sie ein Grundrecht auf sicheres Klima haben.

Ende letzter Woche hat das Bezirksgericht in Eugene, im US-Bundesstaat Oregon, diese Klage nun zugelassen. Wie die weit im linkspolitischen Gefilde stehende und mit Georg Soros-Geldern unterstützte Onlineplattform Avaaz frohlockt, könne man nun mit dem Prozess nun gegen den Präsidenten vor ein Bundesgericht ziehen. Gewinne man, dann könne man alles verändern, denn Trump müsste dann der „fossilen Industrie“ Grenzen setzen.

Um das hehre Ziel zu erreichen und „diese mutigen Kinder, deren Klage unsere letzte und beste Chance sein könnte, um Trumps Feldzug gegen unseren Planeten zu stoppen“, werben die Aktivisten von Avaas um Geldspenden. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...