Martin Schulz beglückwünscht Judenhasser und Terrorfreund Jeremy Corbyn!

Gilt als Judenhasser und Freund islamischer Terroristen: Jeremy Corbyn (Foto: Wikipedia/ Von Garry Knight from London, England - Jeremy Corbin [sic], CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42003254
Gilt als Judenhasser und Freund islamischer Terroristen: Jeremy Corbyn (Foto: Wikipedia/ Von Garry Knight from London, England - Jeremy Corbin [sic], CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42003254

Mit dem Ziel, ihre Regierungsmehrheit und damit ihre Position bei den Brexit-Verhandlungen zu stärken, ist Theresa May gescheitert. Schon meldet ihr Herausforderer seinen Führungsanspruch an.

Und Jeremy Corbyn bekommt prominente Unterstützung aus Deutschland:

SPD-Chef Martin Schulz hat das Wahlergebnis in Großbritannien als Erfolg für die Labour-Partei begrüßt: „Das Ergebnis ist eine krachende Niederlage für Theresa May und ein toller Erfolg für Jeremy Corbyn, den viele schon abgeschrieben hatten“, sagte Schulz der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe)…Schulz hat nach eigenen Angaben am Freitagmorgen mit Labour-Chef Jeremy Corbyn telefoniert und ein schnelles Treffen vereinbart. (dts)

Von Marilla Slominski

Gelingt es Corbyn tatsächlich, Großbritannien zu regieren, käme ein linksradikaler Israelhasser, der gut mit der Islamszene verlinkt ist, an die Macht.

Vor der Wahl hatte die kommunistische Partei ihren Anhängern empfohlen, ihre Stimme Jeremy Corbyn und seiner Labour Party zu geben.

Jeremy Corbyn gilt seit Jahren als großer Unterstützer der Palästinenser und spricht immer wieder auf Antiisrael Kundgebungen.

Erst vor wenigen Tagen wurden Vorwürfe laut, er habe an einer Kundgebung im Mai 2002 teilgenommen, auf der auch 300 Islamisten der Gruppe Al Muhajiroun waren, die lautstark Osama Bin Laden unterstützten und „Juden-ins-Gas“-Slogans brüllten. Zwei waren als Selbstmordattentäter verkleidet. Brisant: Einer der London Bridge-Attentäter, der 27-jährige pakistanischstämmige Khuram Butt, war ein Unterstützer der Al Muhajiroun-Gruppe und mit ihrem Anführer Anjem Choudary, einem inzwischen inhaftierten „Hassprediger“ gut befreundet.

In der Zeit von 2001 bis 2010 hatte Corbyn 56 mal gegen neue Antiterrorgesetze gestimmt und sich immer wieder auf die Seite der moslemischen Gemeinschaft gestellt, die seiner Meinung nach zu sehr im Fokus von Ermittlungen steht.

Erst gestern hatte die britische Tageszeitung The Telegraph vor einem möglichen Wahlerfolg Corbyns mit der Schlagzeile „Jeremy Corbyn, Freund von Hamas, Iran und Extremisten“ gewarnt.

Laut Telegraph soll er tausende Euros von der Hamas nahestehenden Organisationen erhalten haben, deren Funktionäre er einst „seine Freunde“ genannt hatte.

Auch soll er eine teure Reise auf Kosten eines verschwiegenen britisch-iranischen Multi-Millionärs nach Teheran gemacht haben. Der Millionär hatte bereits verschieden andere britische Parlamentarier als Berater beschäftigt, um Geschäftsbeziehungen zwischen beiden Ländern aufzubauen.

“Wenn er gewinnt, wird Labour in der außergewöhnlichen Position sein, mit ihrem Anführer einen Mann zu haben, der beste Beziehungen zu Terroristen, Extremisten und Hardliner-Regimen unterhält“, so The Telegraph.

Gilt als Judenhasser und Freund islamischer Terroristen: Jeremy Corbyn (Foto: Wikipedia/ Von Garry Knight from London, England – Jeremy Corbin [sic], CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42003254

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...