Bartsch kritisiert Sender wegen Ausschluss der Linken aus TV-Duell

Will mit der AfD in den TV-Ring steigen: Dietmar Bartsch (Foto: INSM/Flickr/  https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/
Will mit der AfD in den TV-Ring steigen: Dietmar Bartsch (Foto: INSM/Flickr/  https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/

Ausgerechnet Dietmar Bartsch von den Linken, der die AfD am liebsten wegpusten möchte, weil sie für ihn eine Gefahr für die Demokratie darstellt, ausgerechnet dieser Linksradikale, der immer noch glaubt, die AfD wird es nicht in den Bundestag schaffen, fühlt sich nun ausgestoßen und jammert herum:

Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch hat die öffentlich-rechtlichen Sender scharf kritisiert, weil die Linke nicht am TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Chef Martin Schulz vor der Bundestagswahl teilnehmen darf. „Wenn jetzt die Parteibücher der Zuständigen in den Sendeanstalten bestimmen, dass die kleinen Parteien nicht zum TV-Duell dürfen, offenbart das ein haarsträubendes Demokratieverständnis“, sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). „Wenn nur Merkel und Schulz zum TV-Duell kommen, ist die große Koalition unter sich.“

Bartsch hatte sich zuvor in einem Schreiben mit FDP-Chef Christian Lindner und Grünen-Chef Cem Özdemir bei den TV-Sendern beschwert. „Wir werden nachhaken“, kündigte Bartsch an. Bisher ist geplant, dass nur Merkel und Schulz bei der Sendung am 3. September aufeinandertreffen, die zeitgleich von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 übertragen wird.

Ein weiteres TV-Duell soll es nicht geben. (dts)

Aber natürlich hat er Recht. Auch die Linken sollten ein TV-Duell kriegen – am besten gleich mit der AfD, vielleicht sogar Bartsch gegen Höcke.. Das wäre wirklich spannend! Aber ob Bartsch das durchsteht?

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.