SPD & Klima: Die Umweltbärbel ist sauer

http://www.dts-nachrichtenagentur.de/bilder/dts_image_9521_jfabrcdhin.jpg
Barbara Hendricks (Foto über dts Nachrichtenagentur)

Hendricks greift Klima-Vorstoß von CDU-Konservativen scharf an.

Berlin  – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hält nichts von einem Arbeitspapier des „Berliner Kreis“ innerhalb der CDU. Sie sei „sehr verwundert“ über das am Samstag veröffentlichte Dokument. „Die Bundesregierung steht geschlossen hinter dem Pariser Klimaabkommen. Das hat das Kabinett einstimmig beschlossen“, erklärte Hendricks. Wenn Teile der CDU nicht mehr mitmachen wollten, dann folgten sie dem „Irrweg“ von US-Präsident Donald Trump. Der hatte am Donnerstag den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen verkündet

Der wertkonservative Berliner Kreis hatte Position gegen die „moralische Erpressung“ durch Klimaforscher bezogen und einen „Abschied von deutschen Sonderzielen“ bei der Reduzierung von Treibhausgasen gefordert. Außerdem bezeichnet der Kreis den Blick auf die Erderwärmung als „einseitig“. Positive Effekte, die mit dem Schmelzen des polaren Meereises verbunden sind, seien „vermutlich größer als mögliche negative ökologische Effekte“. Obendrein hatten die Autoren den Weltklimarat IPCC despektierlich als „Weltrettungszirkus“ bezeichnet. „Die Öffentlichkeit hat eine objektive geführte Debatte über die Klima- und Energiepolitik verdient“, so die Klima-Dissidenten. Der Berliner Kreis hält das Ziel, die globale Erwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, für unrealistisch. Stattdessen solle sich deutsche Klimapolitik auf die Veränderung einstellen. Das Erneuerbare Energiengesetz müsse gestrichen werden, zudem sollten die Förderung der E-Mobilität und Vorgaben zur energetischen Sanierung auf den Prüfstand gestellt werden. (dts)

Wenn man im Polit-Theater für die Hauptrolle im bunten Umweltministerium besetzt ist, kann man es natürlich nicht dulden, daß sich irgendwelche Berliner Kreise der CDU in den Vordergrund spielen. Da sind auch Fakten zum Wetter nachrangig. Es hat gefälligst Klima zu sein und sich an Kabinettsbeschlüsse zu halten. Alles andere sind „Irrwege a la Trump“. Wenn dieser Trump etwas macht, dann ist es nämlich allein deswegen schon falsch. (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.