Neue Masche: „Flüchtlinge“ als Piraten

(Foto: Durch 3Dsculptor/Shutterstock
Sehen so die Flüchtlingsboote der Zukunft aus? (Foto: Durch 3Dsculptor/Shutterstock)

In der türkischen Ägäis ist ein Boot mit Touristen von einer Gruppe anderer Passagiere entführt worden, die es in Richtung der griechischen Insel Kos steuerten. Sie wollten die Grenze illegal überqueren und in Griechenland an Land gehen.

An Bord des 10 Meter Service Bootes befanden sich 16 Iraner und 22 Touristen, die auf dem Rückweg von einem Nachtclub in ihr Hotel in einem Ferienresort in Bodrum waren, als der Kapitän einen Notruf absetzte und die Küstenwache anforderte. Er und weiteres Crewmitglied waren angegriffen, geschlagen und eingesperrt worden.

“Die betrunkene Gruppe hat versucht das Boot zu entführen und in Richtung griechischer Gewässer zu fahren. Sie haben damit das Leben der anderen Passagiere gefährdet“, so der Bruder des Kapitäns.

Auf dem Boot war es zu einer Schlägerei gekommen, bei der acht Passagiere verletzt wurden. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Die Touristen wurden von einem anderen zu Hilfe kommenden Boot an Bord genommen und sicher in den Hafen gebracht. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.