Die Medienhuren des Islams

Foto: Collage
Deutsche Zeitungen in der Hand der Islam-Strategen (Foto: Collage)

Immer dann, wenn Moslems im Namen ihres Herren irgendwo erneut gewütet haben, schlägt die Stunde der Medienhuren des Islams, wird beschwichtigt, relativiert, beruhigt und vom eigentlichen Problem abgelenkt, damit bloß keiner auf die Idee kommt, das Übel bei den Wurzeln zu packen.

Von Thomas Böhm

Einer der schlimmsten dieser Sorte ist Torsten Krauel von der „Welt“, der im Augenblick ziemlich gefragt ist, weil die islamischen Einschläge immer näher kommen und in immer schnellerer Abfolge die Welt in Angst und Schrecken versetzen.

Der augenblicklich etwas überbeschäftigte Anti-Journalist hat dazu noch eine weitere Aufgabe: Er muss seine Herrin, Angela Merkel, vor Angriffen schützen, den Islam verteidigen UND gleichzeitig die AfD wegtreten.

Bei diesem akrobatischen Manöver muss man sich nicht wundern, dass der Autor dabei Nerven, Sinn und Verstand verliert, dass sein Hirn vor lauter Aufregung auf Erbsengröße schmilzt und er solchen Stuss von sich gibt:

Wie ungerecht diejenigen urteilen, die auch nach London wieder sagen „Der Islam ist schuld“, merken solche Menschen, wenn man sie selber über einen Kamm schert. Wenn man also sagt „Alle AfD-Wähler sind Nazis“. Oder „AfD und NSU-Terror haben dieselbe Wurzel – das Deutsch-sein-Wollen“. Oder: „Der deutsche Nationalcharakter hat die Weltkriege verursacht“. Dann fahren solche Menschen, die eben noch alle Moslems für den Terror verantwortlich gemacht haben, wie von der Tarantel gestochen hoch. Zu Recht. Denn weder sind alle AfD-Wähler Nazis, noch haben sie etwas mit dem NSU-Terror zu tun, noch repräsentierte Hitler den deutschen Nationalcharakter…

Und dieser Schwachsinn wird auch noch von den anderen Medienhuren des Islams, Ulf Poschardt und Kai Diekmann gefördert, wie wir diesen Tweets entnehmen können:

Torsten Krauel müsste wissen – wenn er nicht sein Volontariat bei der Apotheken Rundschau gemacht hat -, dass es in den 1300 Jahren, seit denen der Islam auf der Welt wütet, mindestens 270 Millionen Tote auf das Konto der Religionskrieger gehen, Opfer und Täter also nicht sozial, räumlich oder zeitlich begrenzt sind oder gar zusammengehören. Es gibt also nur einen einzigen logischen Zusammenhang und das ist nun mal der Islam.

Torsten Krauel müsste auch wissen, dass in dem Grundsatzprogramm der AfD kein Programmpunkt auftaucht, der „Juden ins Gas“ fordert, ein Nazi-Vergleich sich also nicht ergibt, im Grundsatzprogramms des Islam, dem Koran allerdings diverse Suren auftauchen, die das Töten von Juden, Christen und Ungläubigen befehlen. Hier mal ein kleiner Auszug:

Sure 2:191

„Und tötet sie, wo (immer) ihr sie (die Ungläubigen) zu fassen bekommt.“

Sure 2:193

„Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird“

Sure 4:89

„Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!“

Sure 4:91

„Und wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch (nicht) ihre Bereitschaft erklären, sich (künftig) friedlich zu verhalten, und ihre Hände (nicht vom Kampf gegen euch) zurückhalten, dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt!“

Sure 4: 104

„Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen!“

Sure 5:33

„Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet (durch Köpfen) oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden.

(Dieser Vers stand auf dem Zettel, den der Mörder Bouyeri mit einem Messer an die Brust seines Opfers Theo van Gogh geheftet hatte.)

In seinem Beitrag versucht Torsten Krauel immer wieder die Grenzen zwischen Ideologie, Institutionen und Gläubigen bzw. Anhängern zu verwischen. Ein billiger, weil leicht durchschaubarer Trick, denn er will lediglich den Islamkritikern den Moslemhass unterjubeln.

Dabei gibt es für den aufgeklärten Bürger lediglich die realistische Schlussfolgerung: Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist, aber fast jeder Terrorist ist heutzutage Moslem, da kann sich Herr Krauel so viel drehen und wenden, wie er will.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...