In Deutschland kann Fastenbrechen tödlich enden!

Foto: Fotolia/Kara
Wehe, wenn Du während des Ramadans etwas isst! (Foto: Fotolia/Kara)

Unter dem Jubel unserer Politiker (wie z.B. Angela Merkel und Martin Schulz) zeigt die Scharia immer offener ihre hässliche Fratze:

In Oldenburg ist ein syrischer 33 Jahre alter Asylbewerber auf offener Straße von zwei anderen Asylbewerbern erstochen worden. Der Mann sei mit den beiden anderen gegen 18 Uhr in Streit geraten, worauf einer das Messer zog und auf in einstach. Laut Polizei habe es einen „religiösen Konflikt“ gegeben.

Laut unserer Quelle Imad Karim, handelt es sich bei dem Opfer um Abdul J., einen verheirateten zweifachen Vater aus dem syrischen Dorf Babelit nahe der Stadt Afrin. Sein Vergehen: Er hatte das große Ramadan-Fasten gebrochen. Das soll ihm das Leben gekostet haben. Er starb noch auf der Straße an seinen schweren Verletzungen.

Die beiden 22jährigen Täter konnten zunächst fliehen, wurden aber später von der Polizei vorläufig festgenommen.

Am gleichen Tag feierte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin zusammen mit moslemischen Vertretern in gemütlicher Runde den Beginn des Ramadan. Wir haben hier mittlerweile Zustände wie in einem islamischen Land. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.