Trump kündigt Klimaabkommen von Paris auf

Foto: Gage Skidmore/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/
US-amerikanischer Präsident Donald Trump (Foto: Gage Skidmore/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

Er hat es getan.  Der US-amerikanische Präsident Donald Trump kündigt das Pariser Klimaschutzabkommen auf und spricht sich dafür aus, neu zu verhandeln. Sollten dabei faire Bedingungen für die USA herauskomme, sei das großartig. Wenn keine Einigung erzielt werde, ist es auch Ok.

US-Präsident Donald Trump hat den Rückzug der USA aus der internationalen Vereinbarung zum Pariser Klimaabkommen verkündet. Laut US-Medien gab Trump für den Rückzug an, dass das Abkommen ein unfairer Deal für die amerikanischen Arbeiter sei. Vor allem wirtschaftliche Konkurrenten wie China und Indien kämen bei dem Abkommen weitaus besser weg als die USA.

„Also ziehen wir uns zurück, aber wir werden neue Verhandlungen beginnen und sehen, ob wir einen Deal hinbekommen, der fair ist“, sagte Trump weiter. Wenn das gelinge, sei das großartig. „Wenn nicht, ist es auch Ok.“

Die EU-Kommission erklärte, sie werde sich nun um neue Bündnisse im Kampf gegen den Klimawandel bemühen. Der Rückzug der USA sei ein trauriger Tag für die Weltgemeinschaft.

Dem Gejammere schloss sich sowohl das Auswärtige Amt, als auch die SPD-Bundesministerien an und bemerkten, dass sich die USA selbst und allen anderen Völkern der Welt schaden würden. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.