Ein Mann sieht rot: 5-Millionen-Leser-Chefredakteur jetzt im P.I.News-Team!

Foto: Privat
Peter Bartels (Foto: Privat)

Axel Springer würde sich im Grabe umdrehen, wieder auferstehen und jubeln: Peter Bartels, den man in Medienkreisen auch den „5-Millionen-Leser-Mann“ nennt, arbeitet jetzt für das Leitmedium der Gegenöffentlichkeit, P.I.News und verstärkt mit seiner bekannten Wucht das Redaktionsteam.

Ein richtiger, ein konsequenter Schritt, denn die „Bild“ gehört längst zu den „abstürzenden Altzeitungen“, hat sich im Auftrag der „Herausgeberin“ Angela Merkel, dem Totengräber des Boulevard-Journalismus Kai Diekmann und dem Antifa-Sprachrohr Julian Reichelt zu einer Zeitung entwickelt, die sich regelmäßig voller Hass gegen die eigenen Leser wendet – und sie damit natürlich massenweise vertreibt.

P.I.News schreibt über diesen Coup:

Bartels ist ein Patriot durch und durch und versteht nicht, dass unsere Medienmacher und gerade jene der heutigen BILD, offenbar nicht sehen, was jeder noch klar denkende Mensch sehen muss – die fortschreitende Zerstörung unserer Gesellschaft und unserer Werte u.a. durch die Masseneinwanderung von Moslems. Und wenn die heutigen Redakteure es dennoch ebenso sehen, warum sie nicht darüber schreiben und zwar so, wie er es immer tat: klar, deutlich und ohne Verbalakrobatik, um nur ja des Pudels Kern nicht zu offenbaren.

Peter Bartels könnte es sich eigentlich als Rentner gut gehen lassen, aber er ist wütend auf die Kollegenschaft, die Politik und alle, die lieber wegsehen als den Mund aufzumachen, während mutwillig zerstört wird „was wir uns zweieinhalb Jahrtausende lang mit Blut, Schweiß und Tränen erkämpft, erlitten, erarbeitet haben – unser christliches Abendland.“

Wir brauchen aber Menschen, die den Mund aufmachen, Menschen, die Ross und Reiter nennen, die nicht drum herum lavieren, mutige Menschen, Menschen wie Peter Bartels.

Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit einem, der genau weiß, wie es geht. Und unsere Leser können sich schon mal freuen auf seine exklusiven Texte, die mit Sicherheit niemals eins sein werden – politisch korrekt!“

Bartels, der bei JouWatch vorher zeitweise als Medienkritiker gearbeitet hat, wird nun mit Sicherheit den letzten Rest der „Bild“-Leser, die sich noch ihren klaren Verstand bewahren konnten, auf die politisch inkorrekte Seite ziehen. Ein wenig „rot“ sieht P.I.News ja schon jetzt aus.

Freuen wir uns auf die neue Ära der Gegenöffentlichkeit, geben wir den Mainstream-Medien gemeinsam Saures.

Es geht um die Zukunft Deutschlands!

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.