Wie sich ein Oberbürgermeister zum Sultan macht

Foto: Screenshot/Video/Hessenschau
OB Hilgen als Sultan. Mehr Islamisierung geht eigentlich nicht (Foto: Screenshot/Video/Hessenschau)

Dass sich viele Politiker in unserem Land zugunsten des Islams zum Affen machen, ist hinlänglich bekannt. Aber es gibt auch Politiker, die sich noch tiefer unterwerfen als gesund ist.

Die „Hessenschau“ vermeldete jüngst, dass sich Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) prunkvoll bei einem Moscheefest in Kassel als Sultan verkleidet hatte. Diese alberne Kostümierung sorgte sogar bei den ansonsten nicht so empfindlichen Linken für Protest und auch die von Erdogan schlecht behandelten Kurden waren sauer.

Der pikante Grund für diese Empörung: Auf dem Fest tummelten sich auch jede Menge Fans der rechtsradikalen Grauen Wölfe.

Ilker Sengül, integrationspolitischer Sprecher der Kasseler Linken kritisierte außerdem, dass der Imam eben jener DITIB-Gemeinde erst kürzlich auf einer Kundgebung den Märtyrertod verherrlicht habe.

Angeblich hat Hilgen von all dem nicht gewusst.

Die gute Nachricht: Hilgen geht bald in den Ruhestand. Die schlechte Nachricht: Die Ditib-Gemeinde kann sich im Aufrage ihres Herren Erdogan weiter ausbreiten und beim nächsten Moscheenfest wird es sicherlich einen andern Dorftrottel von der SPD geben, der sich halalkonform verkleiden wird. (TB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.