Schweden: Fast alle marokkanischen „minderjährigen Flüchtlinge“ sind erwachsen!

(Symbolbild: JouWatch)
Ene, mene, muh - und minderjährig bist auch Due (Symbolbild: JouWatch)

Von 50 marokkanischen Asylbewerbern in Schweden, die angeben, minderjährig zu sein sind ganze 48 in Wahrheit Erwachsene, das gab nun die schwedische Grenzpolizei bekannt. Das Problem seien die gefälschten Papiere, mit denen die Migranten aus Nordafrika ankämen. Von 77 Asylbewerbern besitzen 65 falsche Dokumente und nur zwei von 50, die angaben, minderjährig zu sein, sind es auch tatsächlich, berichtet das Svenska Dagbladet.

“Durch registrierte Fingerabdrücke in Marokko ist es uns das erste Mal gelungen, die wahren Identitäten und das genaue Alter bei dieser Gruppe von Asylbewerbern nachzuweisen“, sagt der schwedische Polizeichef Patrik Engström.

Die schwedische Regierung tauscht mit der marokkanischen inzwischen Daten und Fingerabdrücke aus, um den massiven Falschangaben der Asylbewerber, die ohne oder mit gefälschten Papieren ins Land kommen, auf die Spur zu kommen.

„Die Zusammenarbeit klappt immer besser in den letzten Monaten und wir können die Asylbewerber immer schneller identifizieren“, so Engström.

Probleme bereitet noch immer Migranten, die in der marokkanischen Datenbank nicht registriert sind und angeben, sie seien aus Marokko. „Dann kann es sein, dass diese Person eine andere Nationalität hat und dann ist es für uns ein sehr langwieriger und schwieriger Prozess seine wahre Identität herauszufinden,“ erklärt der Polizeichef.