Michael Klonovsky über den „Hurra-Journalisten“ bei der „Welt“

Foto: Collage
Herrin und Knecht: Merkel und Poschardt (Foto: Collage)

Seit der böse Donald im Weißen Haus waltet, liegt er, zumindest nach Auskunft der deutschen Presse, im Zwist mit fast allen anderen Staatsführern, ganz besonders aber mit zweien: Angela Merkel und Kim Jong Un. Der Qualitätsjournalist Ulf Poschardt hat nun in der Welt in einem witzigen Kommentar das Verbindende zwischen den beiden Trump-Antipoden herausgestrichen, indem er über die eine Führerin im Stile der Jubelpresse des anderen Führers geschrieben hat, und zwar unter anderem dieses:

Von Michael Klonovsky

„Beim G-7-Gipfel in Taormina drängelten sich die Macher der freien Welt um die Kanzlerin, allen voran die Politpopstars Emmanuel Macron und Justin Trudeau suchten ihre Nähe. Merkel, die routinierteste der Staatschefs, gibt die Chefin.
(…)
Merkels Aura lässt auch einen Trudeau um sie wie um den archimedischen Punkt der liberalen Demokratie balzen. Sie selbst bleibt dabei ruhig. Studiert den Pfauentanz der vermeintlich mächtigen Männer um sie herum in Seelenruhe, wie eine Ornithologin.
(…)
Wer Merkel in der vergangenen Woche als inoffizielle Führerin der freien Welt studiert hat, kann sich schwer vorstellen, dass die Mehrheit der Deutschen etwas wie Wechselstimmung spürt. Anders als vor drei Landtagswahlen gedacht, tritt die SPD nicht gegen eine ‚lame duck’ an, sondern gegen eine Ikone des Westens.“

Man merkt, es braucht noch ein paar Sündenjährchen Übung, um sich geschmeidig wie ein Zäpfchen durch die Peristaltik des sozialistischen Hurra-Journalismus zu bewegen, „wie ihn sich in Europa zuletzt Nicolae Ceausescu gegönnt hat, wobei der nur das ‚Genie der Karpaten’, nicht gleich der ganzen Welt war“ (Maximilian Krah). Aber ein Anfang ist gemacht. Am besten wäre es, wenn Poschardt sich für den nächsten Eurovision Song Contest (einen Globalvision Song Contest gibt es ja leider noch nicht, vielleicht kümmert sich die Ikone des Westens mal darum) mit einem sog. Revival des Stones-Titels „Angie“ – neuer Titel: „Angie, Icon Of The West“ – anmeldet (wenn er singen kann, wie er schreibt, reicht das hin). Die DDR hat bislang noch keinen Vertreter nominiert.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...