Merkel setzt Briten Pistole auf die Brust

Foto: JouWatch
Die Faust erhoben: Angela Merkel (Foto: JouWatch)

Angela Merkel platzt nach der NRW-Wahl vor Selbstbewußtsein. Bei einer Rede vor Gewerkschaftern am Mittwoch warnte sie Brexit-Britannien, daß eine Einwanderungsbegrenzung für Bürger der EU eine harsche Reaktion nach sich ziehen würde, wie Breitbart meldet. Daß genau das ein entscheidendes Motiv für den Brexitbeschluß im Juni 2016 gewesen war, ließ sie dabei außer acht. Der Brexit sei „sehr, sehr kompliziert.“

In den vergangenen Wochen hatten EU-Offizielle angeregt, die Briten sollten einfach 100 Mrd. Euro bezahlen, um die EU verlassen zu dürfen. Heute äußerte sich ein sichtlich erzürnter Nigel Farage dazu: „Entweder wir bekommen von der EU endlich vernünftige, erwachsene Forderungen präsentiert, oder wir sind gezwungen, die EU noch vor dem Ende dieses Jahres einfach so zu verlassen. Wir können keine zwei Jahre mit dieser Farce zubringen.“

So ein Brexit, der ist schwierig, so ein Brexit, der ist schwer. Das kann leicht eine ganze Generation lang dauern, bis er vollzogen ist. Danach muß er wegen der Demokratie storniert werden, damit die nächste Generation auch nochmal wählen darf. Daß Nigel Farage explodiert ist, kann man nur zu gut verstehen. Wir haben zweite Maihälfte 2017. Das Brexit-Votum war vor fast einem Jahr.