Soros eröffnet neue Flüchtlingsroute: Mit dem fliegenden Teppich nach Europa!

Foto: Screenshot/Youtube)
So locker und flott kommt man nach Europa, wenn Soros dahintersteckt (Foto: Screenshot/Youtube)

In einem Video der französischen Organisation Européens Sans Frontières (Europäer ohne Grenzen) befördert eine gute Fee sogenannte Flüchtlinge auf einem fliegenden Teppich direkt nach Europa. Vorbei an bösen Grenzbeamten und Rassisten landen sie weich in den offenen Armen ihrer Flüchtlingshelfer.

So macht der Zeichentrickfilm „Eurodame, Help!“, finanziert u.a. von der EU, der französischen Regierung und der Fondation Hippocrène, eine Organisation mit guten Verbindungen zum US-Milliardär George Soros, Werbung für die Flucht nach Europa.

In dem Film begibt sich ein Mann, mit seiner Kopftuchfrau und seinen zwei Söhnen aus dem Kriegsgebiet auf den Weg ins gelobte Land. An einem großen Frontex-Tor angekommen, wird er von einem finsteren Grenzbeamten abgewiesen. Da steht schon ein findiger Schlepper bereit, aber er geht weiter und landet beim alten Weisen in einem Zelt, der schnell die gute Europafee herbeizaubert.

Sie setzt ihre Schützlinge auf einen Teppich und die Mannschaft fliegt los. Es geht Richtung Osteuropa, wo schon die bösen schimpfenden Rassisten warten. Die Fee ist entsetzt und ruft den fiesen Gestalten zu „Aber das ist ihr Recht!“ Keine Chance! Landung, hier? Nein Danke!

Sie fliegen weiter durch den Sternenhimmel, landen weich im „guten Europa“ und werden mit Willkommens-Rufen von allen Seiten begrüßt! Geschafft! War doch gar nicht so schwer! (MS)