Niederlande: Alles auf Anfang – neue Chance für Wilders?

Foto: JouWatch
Geert Wilders (Bild: JouWatch)

“Liebe Freunde, es hat nicht geklappt, die Differenzen sind zu groß“, mit diesen resignierten Worten beendete die liberale Gesundheitsministerin Edith Schippers die Koalitionsgespräche in den Niederlanden.

Somit steht Premierminister Mark Rutte wieder am Anfang. Zwei Monate lang hatte er mit seiner Liberalen Partei versucht, mit Christdemokraten, der sozialliberalen Partei D66 und der GroenLinks Partei ein Bündnis zu schmieden um Geert Wilders zu verhindern.

GroenLink Chef Jesse Klaver erklärt:“ Der Abstand in Sachen Migrationspolitik war zu groß. Ich will gar nicht weiter ausführen, wer auf welcher Seite stand, aber es funktioniert einfach nicht.“

Geert Wilders, mit 20 Sitzen zweitstärkste Kraft im Parlament freut sich: “Das sind gute Nachrichten. Die PVV ist weiter für Koalitionsverhandlungen offen.“

Doch Mark Rutte rudert weiter. Er will nun versuchen, mit den restlichen Kleinstparteien ein Bündnis mit knapper Mehrheit zu schließen, um seinen Konkurrenten Wilders am Regieren zu hindern. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...