Hebron wählt sechsfachen Mörder zum Bürgermeister

Tayseer Abu Sneineh (Bild: Twitter)
Sechsfacher Mörder und Terrorist Tayseer Abu Sneineh wird Bürgermeister in Hebron (Bild: Twitter)

Hebron: Am vergangenen Samstag wählten die Palästinenser bei den Kommunalwahlen ihre Bürgermeister. In Hebron trat Tayseer Abnu Sneineh als Vertreter für die Fatah-Partei an und gewann den Posten zum Stadtoberhaupt. Damit entschieden sich die Bürger für einen sechsfachen Mörder und Terroristen, der von nun an die Geschicke in der Hochburg der Hamas lenken wird.

Etwa 800.000 palästinensische Wahlberechtigte konnten am Samstag im Westjordanland bei den ersten Kommunalwahlen seit zehn Jahren, die in der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) stattgefunden haben, ihre Stimme abgeben. Die radikal-islamische Hamas, die Hebron längst schon zu seiner Hochburg in Judäa und Samaria ausgebaut hat, war nicht zu den Kommunalwahlen angetreten.

Sechsfachmörder und Terrorist wird Bürgermeister von Hebron

In Hebron wählten sich die Palästinenser ein Terrorist und sechsfachen Mörder zum Bürgermeister. Tayseer Abu Sneineh, der für die Fatah-Partei des Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, kandidierte, verübte 1980 einen Anschlag auf eine Gruppe jüdischer Studenten. Abu Sneineh eröffnete gemeinsam mit drei anderen palästinensischen Terroristen das Feuer und warf Handgranaten auf die jungen Menschen. Sechs davon, darunter zwei Amerikaner und ein Kanadier, wurden bei dem Anschlag getötet und 20 weitere zum Teil schwer verletzt.

Zwar konnte man allen beteiligten Terroristen habhaft werden und zu lebenslangen Haftstrafen verurteilen. Jedoch kamen diese, wie Times of Israel berichtet, im Rahmen diverser Gefangenenaustauschvereinbarungen wieder frei. Sneineh saß lediglich drei Jahre für seinen sechsfachen Mord im Gefängnis, bevor er 1983 entlassen wurde.

„Nur in der PA können Mörder öffentliche Ämter innehaben“

Der israelische Konsul in New York, Dani Dayan reagierte auf die Wahl von Sneinehs zum Bürgermeister von Hebron auf Twitter mit den Worten: „Taysir Abu Sneineh wurde heute zum Bürgermeister von Hebron gewählt. Die bisherigen Erfolge seiner Laufbahn? Er ermordete 6 jüdische Studenten.“

Ofir Gendelman, der Pressesprecher für arabische Angelegenheiten des israelischen Premierministers twitterte laut Audiatur-Online: „Palästinenser in Hebron wählten gerade diesen Mann, der 6 Israelis ermordete, zu ihrem Bürgermeister. Nur in der PA können Mörder öffentliche Ämter innehaben.“

Deutscher Außenminister Gabriel zeigte klar, wessen Freund er ist

Gut kalkuliert und von den deutschen Mainstreammedien dafür bejubelt, hatte der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) Ende April einen Affront initiiert, als er sich vor seinem  vereinbarten Antrittsbesuch bei Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erst einmal mit fundamentaloppositionellen Vereinigungen traf. Darauf hin wurde das Treffen von Seiten Israels – das laut und vernehmlich dafür gescholten wurde –  abgesagt.

Gabriel hatte bereits 2012 auf Facebook klar gemacht, auf welcher Seite er sich befinde, als er Israel vorwarf, in Hebron ein «Apartheid-Regime» installiert zu haben und PA-Chef und Holocaustleugner Mahmoud Abbas als ausgemachten Freund bezeichnete. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...