Erika Steinbach provoziert linke Geschichtsleugner

Foto: Wikipedia/ Von Deutscher Bundestag, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31884889
Von Deutscher Bundestag, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31884889

So ziemlich jeder, der nicht in irgendeinem Labor gezeugt wurde, hat in einer Schublade noch Fotos seines Opas. Und da wird es auch Bilder geben, die den Opa in einer Wehrmachtsuniform zeigen.

Mit großer Wahrscheinlichkeit gehört der Opa auch zu den über 5 Millionen Soldaten, die ihr Leben gelassen haben, weil sie Befehle befolgen mussten. Dennoch werden diese Angehörigen von den geschichtslosen Linken unter Generalverdacht gestellt und als böse Nazis verunglimpft. Die tapfere Erika Steinbach hat sich mit einem Tweet nun gegen diesen „Trend“ gestellt und den Shitstorm erhalten, den wir alle erwartet haben. Die „Welt“ zetert:

„Die parteilose Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hat erneut mit einem Tweet für Entrüstung gesorgt. Via Twitter rief die ehemalige CDU-Politikerin dazu auf, alte Wehrmachtsfotos von Familienangehörigen zu posten.

Damit reagierte sie offenbar auf die aktuelle Diskussion über einen möglichen Reformbedarf der Bundeswehr…

…Viele Twitter-Nutzer regierten empört auf Steinbachs Tweets zum Traditionsverständnis der Bundeswehr. Vor dem Aufruf zur Veröffentlichung von Wehrmachtsbildern und ihrer Reaktion auf das abgehängte Foto von Schmidt hatte Steinbach bereits ein Bild ihres Vaters in Uniform bei Twitter veröffentlicht.“

Hier der Tweet:

Der Tweet von Frau Steinbach, der für Aufregung sorgte (Foto: Screenshot, Twitter)

Sollen wir jetzt alle Fotos unserer Vorfahren politisch korrekt mit Photoshop bearbeiten?

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...