Vorsicht vor den Rosstäuschern!

Foto: Jens Spahn (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Jens Spahn (über dts Nachrichtenagentur)

Einfach ungeheuerlich. Die CDU ist dafür verantwortlich, dass sich fast kein Bürger mehr in Deutschland sicher fühlt und nun, wo es in NRW geklappt hat, wollen sie mit dem Thema „innere Sicherheit“ in den Wahlkampf ziehen:

„CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat seiner Partei geraten, das Erfolgsmodell des Wahlkampfs in Nordrhein-Westfalen auch im Bundestagswahlkampf zu nutzen. „Wir haben in NRW mit Armin Laschet einen klaren inhaltlichen Fokus auf innere Sicherheit und mehr wirtschaftliche Dynamik gelegt“, sagte Spahn der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). „Die Themen sollten wir auch mit in die Bundestagswahl nehmen und nach vorne stellen.“

Laut vorläufigem nichtamtlichen Endergebnis kommt die CDU bei der NRW-Landtagswahl auf 33,0 Prozent. Die SPD erreicht 31,2 Prozent, die FDP 12,6 Prozent, die AfD 7,4 Prozent und die Grünen 6,4 Prozent. Die Linke kommt auf 4,9 Prozent und scheitert damit an der 5-Prozent-Hürde.“

Was für eine Frechheit, allein der Begriff „innere Sicherheit“ müsste für die CDU verboten werden. Hoffen wir, dass nicht allzu viele auf diese Rosstäuscherei reinfällt!

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.