Pakistan: Islamterror via Handy!

Foto: Collage

Millionen Pakistaner haben von ihrer Regierung eine Blasphemie-Text-Warnung auf ihrem Handy bekommen, berichtet die DailyMail.

„Das Laden und Teilen blasphemischer Inhalte im Internet ist eine strafbare Handlung. Solche Inhalte müssen unter [email protected] gemeldet werden“, so die SMS, die von der Pakistanischen Telefonbehörde PTA verbreitet wurde. Ein Sprecher der PTA sagte, die Behörde handele auf eine Gerichtsanweisung.

Erst im vergangenen Monat war es wegen Beleidigung des Islam oder des Propheten Mohammed zu schweren Übergriffe auf Menschen gekommen.

Die Beleidigung des Propheten Mohammed steht seit 1986 in Pakistan unter Todesstrafe.

Menschenrechtler befürchten nun weitere Lynchmorde. Im vergangenen Monat war ein 23jähriger Student wegen seiner liberalen Ansichten von hunderten Mitstudenten ermordet worden.

“Diese Nachricht der PTA heizt die öffentliche Gewalt nur noch weiter an“, erklärte der bekannte pakistanische Fernsehmoderator Moeed Pirzada auf Twitter.

Letzte Woche hatte ein Mob eine Polizeiwache angegriffen, in der ein Hindu festgehalten wurde, der ein „aufwieglerisches“ Bild gepostet hatte. Bei den Ausschreitungen wurde ein fünfjähriger Junge getötet und fünf weitere Menschen verwundet.

Wochen zuvor war ein geistig gestörter Mann in einer Moschee attackiert worden, der von sich behauptet hatte, er sei ein Prophet. Die Polizei konnte ihn vor der aufgebrachten Menge retten.

Im Januar waren fünf sekuläre Aktivisten verschwunden, die sich gegen religiösen Extremismus geäußert hatten. Wochen später waren vier von ihnen wieder bei ihren Familien aufgetaucht. In einer großen Kampagne wurden sie als Feinde des Islam gebrandmarkt, die den Tod verdienten.

Einer erzählte später der Nachrichtenagentur AFP sie seien vom Geheimdienst festgehalten und mißhandelt worden, der auch hinter den Blasphemievorwürfen stecke. Kritische Stimmen wie sie sollten dadurch zum Schweigen gebracht werden.

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...