Mit Hofreiter wäre das nicht passiert

Foto: Collage
Schrott-Armee (Foto: Collage)

Berlin – Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter bemängelt Ursula von der Leyens (CDU) angekündigte innere Reform der Bundeswehr als überfällig. Gegen die Rechtsextremen in Teilen der Bundeswehr hätte schon längst vorgegangen werden müssen, so Hofreiter in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Rechtsextreme in der Bundeswehr gebe es nur, weil die Verteidigungsministerin es versäumt habe, ihrer Verantwortung nachzukommen. Daß Kasernen mit Wehrmachtsandenken geschmückt würden und niemand Anstoß daran nehme, zeige, daß von der Leyen es nicht geschafft habe, der Bundeswehr eine neue Melde- und Führungskultur beizubringen. Wenn es drei Terrorverdächtigen gelungen sei, unbemerkt eine rechte Gewaltbereitschaftstruppe in der Bundeswehr aufzubauen, dann seien noch viele Fragen offen. (dts)

Wir können von Glück reden, daß Hofreiters Verständnis für das Militärische mindestens so ausgeprägt ist wie dasjenige der Verteidigungsministerin.

Foto: Collage

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.