Xavier Naidoo: BILD Dir meine Meinung…

In Deutschland ist etwas Schreckliches geschehen – ein Sänger namens Xavier Naidoo hat ein Lied gesungen, dass offenbar der Mehrheit der Deutschen gefällt. Aber nicht jener Minderheit, die sich für die Mehrheit hält. Weder Claudia Roth, noch Volker Beck. Weder SPIEGEL noch BILD. Aber sogar 20 sehr bekannte Stars, von Herbert Grönemeyer bis Wolfgang Niedecken, Campino oder Til Schweiger, die BILD fanatisch zur Hetzjagd auf Xavier Naidoo zu „bitten“ versuchte, sagten alle durch die Bank NÖ!! Nur einer nicht: Heino…

Von Peter Bartels

Was hatte Xavier Naidoo gesungen? Eine musikalisch relativ anspruchslose Ballade, eher Parlando, modern halt. Der Text ist der Hit!! Da nennt der Sänger „unsere“ Politiker trocken und treffend „Marionetten“ … „Tatsachen-Verdreher“, die sich „an Unschuldigen vergehen“… Die  „Teile eures Volkes Hoch-bzw. Volksverräter“ nennen … Der „wütende Bauer wird mit der Forke“ für (eure) Einsicht sorgen … Eure Parlamente erinnern mich an Puppen -Theaterkästen … Ihr seid so langsam und träge … denkt, Ihr wißt alles besser … Ihr „Volk-in die-Fresse-Treter“ … „Pizzagate steht  auch noch auf der Rechnung“ … „Wenn ich so ein‘ in die Finger krieg, dann reiß ich ihn in Fetzen … Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen.“

Soweit die schlichte bis schonungslose Wahrheit des Sängers, 1971 in Mannheim geboren, Vater Schweißer Ceylon, Mutter Südafrika, irische Wurzeln. Viele Hits. Beliebter, geachteter, geschätzter TV-Star (Pro7), Millionen junge Fans von 17 bis 37. Ausgerechnet BILD, das Blatt, das einst mit über 5 Millionen Käufern (12 Mio Lesern) die phantastische Zeitungs-MEHRHEIT in Deutschland war, heute auf unfassbare 1,5 Mio Käufer (3,6 Mio) runtergewirtschaftet ist, jedes Quartal 200.000 Käufer (480.000 Leser) verjagt –  ausgerechnet diese BILD-Zeitung verteufelt den neuen Song „Marionetten“ als „Hass-Lied“ gegen „Alle Politiker, denen Naidoo mit der „Forke“ Beine machen will“.

Und ausgerechnet ein Nikolaus Blome, das Männlein, das einmal die Woche auf dem teuren, aber linken ARD-Mini-Sender PHOENIX gemeinsam mit Jakob, dem Adoptivsohn des legendären SPIEGEL-Augstein die selbstgefälligen Politclowns Tünnes un Schäl geben, bringt Freitag, Seite 3 die Schlagzeile: “Xavier Naidoo, das ist echt hetzend! …Aus jeder Zeile tropft das Gift“. Und verlogen, wie die Meinungsmafia und Sprechpolizei von Alpenpravda bis FAZ, BILD und SPIEGEL halt ist, heuchelt das BILD-Blomscher eingangs noch Demokratie: “Damit es keine Missverständnisse gibt:Kunst und Meinungen sind frei in Deutschland… Darum darf Xavier Naidoo dieses Lied … singen … damit Geld verdienen. Aber …wenn das Kunst ist, dann ist es ziemlich braune Kunst. Hetzerisch, vergiftet, ein … fürchterlicher Text. Ein Text zum Fürchten.“

Der BILD-Blockwart weiß natürlich genau, dass er voll auf Gestapo/Stasi-Kurs ist, wenn er schreibt: „Für mich ist es ein Machwerk.“ … Heil, Goebbels! Hallo, Mielke! Und damit das doofe, noch verbliebenen BILD-Pack nicht denkt, der BILD-Blockwart ist allein mit seinem ZK- und Nazi-Sprech, sollen am nächsten Tag sofort 20 Stars zur Hetzjagd auf den „Hass-Künstler“ Naidoo her schalmeit werden. Darunter (natürlich) viele der sonst üblichen Gutmenschen und Polit-Versteher. Doch oh Wunder: Keiner will was zum von BILD-Blome und seinem „Chefredakteur der Chefredakteure“, Julia Reichelt, insinuierten „Reichsdeutschen“ Naidoo sagen. Der eine ist im Urlaub (Herbert Grönemeyer), der andere macht gerade Musik (Wolfgang Niedecken), oder ist privat unterwegs (Peter Maffey). Wieder ein anderer mag Naidoo „als Mensch sehr gern“(Til Schweiger)…

Und so weiter und sofort. Nur einer sagt was, aber leider nicht, was die BILD-Blockwarte hören wollten – Heino, immer noch blonder Barde und Volkssänger der Herzen. Und der macht aus seinem deutschen Herzen keine Mördergrube:“Einige Formulierungen gefallen mir auch nicht. Aber es muß erlaubt sein, so etwas zu singen. Ich bin … auch beschimpft worden, nur weil ich Volkslieder gesungen habe… Auch Xavier Naidoo ist ein Sänger, der in Deutschland eine große Hörerschaft hat. Diese Menschen sollte man nicht bevormunden.“

Deutsches Pack, wunderst Du Dich noch darüber, dass Deine „Volkszeitung“ von gestern, heute über die von ihr inszenierte öffentliche Hinrichtung von Xavier Naidoo, mit rotgrünem Schaum giftet:“Wo bleibt der Aufschrei?“

Sack und Asche? Irgendwie? Könnten die 20 Stars vielleicht geahnt haben, wozu sie mißbraucht werden sollten? Vielleicht hätte man doch die Maxime des ewigen Werbe-Slogans „BILD Dir Deine Meinung“ beachtend sollen?? Nix!! BILD Dir MEINE Meinung“!! Und so treten die Vertreiber der allerletzten BILD-Leser – Nikolaus Blome und Julian Reichelt – lieber ganz link nach: Er glaubt an Gott … als Teenager wollte er „Erlöser“ genannt werden, Realschüler, abgebrochene Kochlehre, liebt schnelle Autos, verheiratet, „nach eigenen Angaben“ ein Kind…

Ein Hundsfott, der nicht dabei denkt, was BILD will, dass er es denkt… Wie sangen einst die PRINZEN aus Leipzig so schrecklich schön? „ Du mußt ein Schwein sein…“

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...