BKA: Heute fast doppelt so viel Rocker in NRW wie 2014

Foto: Andrey Armyagov/ Shutterstock

Unter den blinden Augen des Innenministers Ralf Jägers ist NRW zu einem der gefährlichsten Pflaster Europas geworden:

„Die Zahl der Rocker in Nordrhein-Westfalen steigt trotz verstärktem Einsatz der Behörden weiter. Wie laut „Spiegel“ aus vertraulichen Lageberichten des Düsseldorfer Landeskriminalamts (LKA) hervorgeht, zählte die Polizei im Frühjahr 2017 fast 2.100 Rocker in 92 Gangs. 2014 waren es noch rund 1.200 Personen in 62 Klubs.

Die meisten Mitglieder in NRW haben demnach die Bandidos (785), gefolgt von Gremium (415), den Freeway Riders (364) und den Hells Angels (345). Die Berichte listen zahlreiche Straftaten auf: Bei Hells Angels in Goch etwa fanden Polizisten kürzlich Schusswaffen, Messer und etwa 500 Gramm Drogen, in einer Garage Chemikalien, sogenannte Polenböller und Molotowcocktails. In Köln stürmte ein Spezialkommando die Wohnung eines Bandidos, er soll auf ein Café geschossen haben, in dem sich Hells Angels treffen.

Die Entwicklung ist heikel für Innenminister Ralf Jäger (SPD), der vor allem zu Beginn seiner Amtszeit auf Repression setzte und die Kölner Hells Angels und die Aachener Bandidos verbieten ließ, offenbar ohne dauerhaften Erfolg, schreibt der „Spiegel“. Auch bringe die Entscheidung, dass Rocker ihre Kutten in der Öffentlichkeit nicht mehr tragen dürfen, erhebliche Nachteile mit sich, notierte das LKA: Die Rocker würden so „unsichtbarer“ und „die polizeiliche Erkenntnisgewinnung erschwert“.“ (dts)

Eine Rockergruppe wird natürlich politisch korrekt nicht erwähnt: Die Osmanen. Dabei sind die auch nicht ohne: Vor knapp einem halben Jahr haben Polizeikräfte in Duisburg, Essen, Dortmund, Hagen, Münster und im niederrheinischen Willich Rockernester nach Waffen, Munition, Betäubungsmitteln und sogar Maschinenpistolen durchsucht.

Bei den türkischen Osmanen gibt es sogar einen politischen Hintergrund. Sie sollen in einer engen Beziehung mit Erdogan stehen, von ihm gesteuert werden und einen „rassistischen, nationalistischen und rechtsextremistischen“ Kurs steuern. Sie bezeichnen zum Beispiel die Türken als überlegene Rasse.

Herr Jäger hat eindeutig die Kontrolle über sein Bundesland verloren und müsste abgewählt werden, gemeinsam mit seiner Herrin Hannelore Kraft.

Foto: Andrey Armyagov/ Shutterstock

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.