Ist Maas der ideologische Erbe von Mielke ?

Foto: Collage
Erich und Heiko (Foto: Collage)

Die Stasi-Methoden eines Herrn Maas greifen bereits in die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit ein. Die Gesinnungsschnüffler und sonstigen Kettenhunde des Herrn Maas beginnen in den Medien regelrecht zu wüten. Und die Medien – wenn sie sich nicht beugen – werden in ihrer Existenz bedroht. Persönlich habe ich innerhalb der letzten drei Tage folgendes feststellen müssen: Bei youtube war ein DDR- Kriegsfilm mit dem Titel „Meine Stunde Null“ – Hauptdarsteller Manfred Krug – noch bis gestern zu sehen. Dann kamen einige Kommentare, die diesen Film als Geschichtsfälschung entlarvten. Insgesamt überwogen nun die Negativbewertungen für diesen Film. Und seit heute ist dieser Film in besagter Fassung samt Kommentaren bei youtube verschwunden. Nur Zufall?

Von Bernd Stichler, Bundesvorsitzender a.D. der Vereinigung der Opfer des Stalinismus

Bei T-ONLINE ist man jetzt hemmungsloser. Auf deren Startseite werden nichtlinke Kommentatoren mehr und mehr total gesperrt, der Account deaktiviert. Aber die Gebühren werden vermutlich weiterhin in voller Höhe kassiert. Hier stellt sich daher die Frage, ob man T-Online wegen Verletzung der Vertragspflichten juristisch belangen kann?

Wer schon mal in Deutschland eine oder gar zwei Diktaturen erlebt hat, der verspürt heute in der angeblich demokratischen Bundesrepublik die gleiche Angst wie damals. Es werden heute auch mehr und mehr die gleichen Methoden angewandt. Und jene Parteien, die solche Methoden parlamentarisch beschließen und dann auch hemmungslos praktizieren – diese Parteien bezeichnen sich selbst als demokratisch. Und sie können sich dabei immer noch auf die politische Unerfahrenheit der vornehmlich westdeutschen Masse stützen.

Von daher wird es wohl noch etwas länger dauern, bis sich das Wahlverhalten in den alten Bundesländern ändert. Es hat keinen Zweck, den Altbundesbürger auf die steigende Gefahr hinzuweisen, er kann diese Gefahr mangels eigener Erfahrung nicht erkennen. Es geht ihm wie einem Kleinkind, dem man immer wieder sagt, dass es nicht die Herdplatte anfassen darf, denn die ist heiß. Wann weiß denn das Kleinkind, was „heiß“ real bedeutet? Erst wenn es selbst die Herdplatte angefasst hat, aber da hat es sich bereits verbrannt. Und genau so geht es Michel-West in politischer Hinsicht. Gegenwärtig bemerkt er die Stasi-Methoden eines Herrn Maas und seiner Handlanger noch nicht, und wenn er es endlich bemerkt, dann ist es womöglich endgültig zu spät. Wollen wir DAS? Wie klein und erbärmlich erscheint ein Maas doch gegenüber einem Voltaire!

Foto: Collage

 

www.conservo.wordpress.com  

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.