Correctiv veröffentlicht Hetzschrift gegen die AfD!

Es ist immer gut, Zusammenhänge zu erkennen. Wir wissen ja alle, dass die AfD in den Sozialen Netzwerken sehr aktiv und erfolgreich ist. Und wir wissen nun ja auch seit einiger Zeit, dass die „Schnüfflerbande“ vom Correctiv im Auftrag des Linkssystems eben diese Sozialen Netze nach „unpassenden“ Beiträgen und Meinungen durchforsten soll, damit zum Beispiel Facebook, politisch wie wirtschaftlich unter Druck gesetzt, entsprechende Löschungen und Sperrungen vornehmen kann.

Worum es Correctiv in Wirklichkeit geht, erfahren wir auf deren Seite. Ein gewisser Markus Grill schreibt:

Wir finden, es reicht langsam. Es reicht, dass viele Medien fortwährend über das Stöckchen springen, das die AfD ihnen hinhält und über deren gezielte Provokationen berichten. Wir wollen selbst bestimmen, was wir über die AfD berichten und wann. Deshalb dieses „Schwarzbuch AfD“. Es beschreibt Dinge, die die AfD lieber nicht über sich lesen will: Die Verbindungen einiger ihrer Protagonisten ins rechtsextreme Milieu, die dubiose Finanzierung der Partei, die unsozialen Punkte ihres Parteiprogramms, die Intrigen ihrer Führungsfiguren…

…Das „Schwarzbuch AfD“ soll Lesern die Augen öffnen, die hinter die biedere Fassade dieser Partei blicken wollen. Es soll gerade in diesem Wahljahr 2017 auch jedem klar machen, wie gefährlich die „Alternative für Deutschland“ tatsächlich ist, gerade auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Ihre rückwärtsgewandte Politik und die Verklärung früherer Zeiten bedrohen nicht nur unseren Wohlstand, sondern markieren auch eine Abkehr von der liberalen Demokratie und den Werten des Westens, mit denen Deutschland seit 1945 so erstaunlich gut gefahren ist.

Leserinnen und Lesern dieses „Schwarzbuchs“ wird klar, in welche Richtung sich unser Land verändern wird, sollten Vertreter dieser Partei tatsächlich einmal an die Regierung kommen und ihre kaum verhüllten rassistischen, antisemitischen und rechtsradikalen Vorstellungen in die Tat umsetzen…

https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/10/schwarzbuch-afd-einleitung-wir-finden-es-reicht/

Die Hetzschrift kann man im Shop direkt auf der Seite bestellen. Damit erübrigt sich dann auch die Frage, ob diese Instanz bei „Fake News“ und „Hasskommentaren“ tatsächlich neutral ist.

Deutschland wankt tatsächlich mit Riesenschritten zurück in seine dunkle Vergangenheit!

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.