Bezahlen wir den IS-Terroristen den Führerschein, damit sie uns über den Haufen fahren können?

Foto: artefacti/shutterstock
Wo dieser Begriff auftaucht, brennt es lichterloh (Foto: artefacti/shutterstock)

Im Zuge der Festnahme des Anführers einer islamischen Terrorzelle in Leipzig, bei der die Ermittler sich darüber ausschweigen, ob der verdächtige Syrer als Flüchtling, oder als Migrant nach Deutschland kam, wird in einem Nebensatz der LVZ erwähnt, dass der mutmaßliche ehemalige IS- und al-Nusra-Kämpfer gerade dabei war, seinen Führerschein zu machen.

Das ist natürlich brisant. Auf einer anderen Seite können wir zu diesem Thema lesen:

Der deutsche Steuerzahler finanziert mehr als 10.000 Asylbewerbern einen Führerschein. Das ergibt sich aus Äußerungen des Vorsitzenden der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF), Gerhard von Bressensdorf, im Vorfeld des 55. Deutschen Verkehrsgerichtstag (VGT), der am Donnerstag eröffnet wird. Demnach haben sich seit Oktober 2016 mehr als 10.000 Asylbewerber bei deutschen Fahrschulen angemeldet. Arabisch sei mittlerweile die häufigste Fremdsprache in der Führerscheinprüfung, sagte von Bressensdorf.

Da die Asylbewerber nicht über die erforderlichen Geldmittel verfügen, um einen Führerschein zu machen, springt der Steuerzahler ein. Dabei müssen die Asylbewerber nicht einmal einen gültigen Pass oder Personalausweis vorlegen, um in Deutschland zur Führerscheinprüfung zugelassen zu werden. Ihre eigenen Angaben bei den deutschen Behörden genügen. So hat es das Bundesverwaltungsgericht bereits im September 2016 entschieden (Urteil vom 08.09.2016, Az. 3 C 16.15).

Der Ulmer Rechtsanwalt Thomas Oberhäuser, der häufig Asylbewerber vor Gericht vertritt, freut sich über diese Entscheidung, in der er „einen nicht unbedeutenden Schritt zur Integration von Asylbewerbern“ sieht.

https://www.pro-deutschland.de/2017/01/25/fuehrerschein-fuer-asylbewerber/

Bei dem Irrsinn, der in diesem Land grassiert, ist es durchaus vorstellbar, dass dieser mutmaßliche IS-Terrorist als „Flüchtling“ nach Deutschland gekommen ist und ihm vom deutschen Steuerzahler bei seiner „ordentliche“ Anschlagsplanung auch noch finanziell unter die Arme gegriffen wurde.

Der Kontrollverlust der Regierung ist wahrlich eine Schande für unser Land!

Foto:  artefacti/shutterstock

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...