Erdogan: Im Speedtempo in den Islamfaschismus

Foto: Collage
Will Erdogan die Welt kontrollieren? (Foto: Collage)

Es gibt in Deutschland und in einigen anderen europäischen Ländern, besonders aber in Brüssel, noch verwirrte Einzelredner, die in der Türkei immer noch den Traumpartner für die EU sehen. Diese Leute sollte man in die islamische Hölle schicken, damit sie einmal merken, wen und was sie sich da an Land holen wollen.

Der „Focus“ vermeldet:

Die türkische Regierung entlässt weitere fast 4000 Beamte. Das geht aus einem am Samstag veröffentlichten Dekret hervor.

Dem Dekret zufolge wurden 3974 Beamte entlassen, darunter mehr als tausend Mitarbeiter des Justizministeriums und mehr als tausend Armeeangehörige. In dem Dekret war jeder einzelne Entlassene namentlich erwähnt…

http://www.focus.de/politik/ausland/neues-dekret-in-der-tuerkei-erdogan-entlaesst-fast-4000-weitere-staatsbedienstete_id_7052315.html

Das ist erstmal ganz normal für ein faschistoides Regime. Aber Erdogan wäre nicht Erdogan, wenn er nicht die Freiheit im islamischen Sinne einschränken würde:

…Außerdem hat die türkische Regierung die im Land beliebten Kuppelshows verboten. Sendungen in Radio und Fernsehen, in denen Menschen einander vorgestellt werden, um einen Partner zu finden, „können nicht zugelassen werden“, hieß es in einem am Samstag im Amtsblatt veröffentlichten Dekret. 

Vizeregierungschef Numan Kurtulmus hatte das Verbot im März angekündigt und gesagt, derartige Sendungen passten nicht zu den türkischen Sitten und Traditionen. „Es gibt einige merkwürdige Sendungen, die die Institution der Familie beschädigen und ihr die Würde und Heiligkeit nehmen“, hatte er gesagt.

Regierungsgegner in der Türkei fürchten eine immer stärkere Ausrichtung der Politik nach einem konservativen Verständnis des Islam. Anhänger der Regierungspartei AKP argumentieren, Kuppelshows erhielten jedes Jahr tausende Beschwerden von Bürgern, weshalb ein Verbot im öffentlichen Interesse sei…

http://www.focus.de/politik/ausland/neues-dekret-in-der-tuerkei-erdogan-entlaesst-fast-4000-weitere-staatsbedienstete_id_7052315.html

Und hier orientiert sich Erdogan an der deutschen Regierung:

…Außerdem sperrten die Behörden den Zugang zum Onlinelexikon Wikipedia. Die Blockade schien für alle Sprachen in Kraft zu sein. Die Wikipediasperre ist eine von der Regierung verordnete administrative Massnahme. In der Regel werden diese von einem Gerichtsbeschluss bestätigt. Der gerichtliche Beschluss steht in dem Fall aber noch aus.

Die Türkei blockiert Zehntausende von Internetseiten. Die Begründung ist meist, dass die Seiten entweder obszöne Inhalte verbreiteten oder eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen. In der Vergangenheit erlegte die Regierung den Sozialen Medien Einschränkungen auf, darunter auch für YouTube und Twitter. Die Behörden sind auch in der Lage, ganz bestimmte Twitter-Konten zu sperren…

http://www.focus.de/politik/ausland/neues-dekret-in-der-tuerkei-erdogan-entlaesst-fast-4000-weitere-staatsbedienstete_id_7052315.html

Vielleicht hat sich Erdogan heimlich mit Heiko Maas getroffen, um die Feinheiten abzustimmen.

In Deutschland sind wir zwar noch nicht ganz so weit, aber die Zensuransätze sind vorhanden und von daher können wir auch davon ausgehen, dass sich die deutsche Regierung weiterhin für die Türkei einsetzen wird. So eine enge Verbundenheit muss gepflegt werden, außerdem müssen die vielen Erdoganfans hier ebenfalls befriedigt werden.

Foto: Collage

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...