Internationale Studie: Ruanda sicherer als Deutschland!

Wird CDU-Wähler zum Schimpfwort?

Wie sagte der große Peter Scholl-Latour einmal: „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern wird selbst Kalkutta.“ Wer halb Afrika aufnimmt…, wird selbst Afrika. Und zwar auf Platz 51 direkt vor Gambia und 42 Plätze hinter Ruanda! Deutschland stürzte im Sicherheitsranking des Weltwirtschaftsforums um 31 Plätze ab.

Von Harry Haller

Alle zwei Jahre gibt die Stiftung, bekannt durch das gleichnamige Treffen von Politikern, Unternehmern und Medien in Davos (Stammgast: Kai Diekmann), die Studie „Travel and Tourism Competitiveness Report“ heraus. Erhoben wurden die Daten in zwei Wellen (Februar bis Mai 2015 und Februar bis Mai 2016).

Befragt wurden tausende Geschäftsleute aus aller Welt. Sie sollten Faktoren wie „Safety and Security“ bewerten, u.a. die Zuverlässigkeit der Polizei, Kriminalität und Terrorgefahr. Darüber hinaus wurden auch objektive Daten einbezogen: z.B. die Mordrate (2014 bis kurz vor Abschluss der Studie) und terroristische Ereignisse (2013 bis 2015).

Jüngere Ereignisse, wie etwa der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt und unser täglich Einzelfall heute („Machete kills“) flossen übrigens nicht (mehr) ein.

Roberto Crotti, einer der Verfasser der Studie:  „Vor allem die Angst vor dem Terror und die gefühlte Abnahme der Verlässlichkeit der deutschen Polizei haben zu diesem Ergebnis geführt. Viele Unternehmer fürchten, dass durch den Terrorismus ihr Geschäft leiden könnte.“

Die zehn „sichersten“ Länder laut Studie sind:

  1. Finnland
  2. Vereinigte Arabische Emirate
  3. Island
  4. Oman
  5. Hongkong
  6. Singapur
  7. Norwegen
  8. Schweiz
  9. Ruanda (!!!)
  10. Katar

Hatte uns unser aller Mutti nicht ohnehin geraten, häufiger in arabische Länder zu reisen (s. Plätze 2,4 und 10)? Auspeitschungen, öffentliches Köpferollen, Aufhängen von Homosexuellen mit Hilfe deutscher Kräne sowie Steinigungen in der iranischen Provinz dürften hier gewiss zu den touristischen Höhepunkten gehören. Eine gewisse Abschreckungswirkung der Scharia wird man unterstellen dürfen.

PS: Am Montag gibt der Bundesinnenminister der Misere die neuen Zahlen aus der Kriminalitäts-Statistik 2016 bekannt. Gewalttaten und Sexualdelikte haben demnach stark zugenommen. Mord & Totschlag stiegen um 14,3 Prozent, Vergewaltigung & sexuelle Nötigung um 12,8 Prozent. Ein Schelm, der Kalkutta dabei denkt!

 PPS: Für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wirbt die CDU von Büttenredner Laschet mit einem neuen Großplakat: „Ich fühl mich hier nicht mehr sicher. Warum tun die nichts? Uns reicht’s! Wir wählen CDU“. Merke: Dummheit und Dreistigkeit verhalten sich umgekehrt proportional!

Foto: Pixabay/ CC0 Public Domain

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.