Peter Bartels: Wer Wind sät …

Foto: Gribov Andrei Aleksandrovich/ Shutterstock

Eine Situation wie im Sommer 2015 wird sich nicht wiederholen“

So log die Berliner Watschel-Ente Merkel ungeniert in die Kamera und guckte unwirsch, weil ihr das schon stank. Nein, so unter den Augen der Öffentlichkeit wie damals „wiederholt“ es sich nicht. Oder sieht jemand was in der Tagesschau, beim kliddernden ZDF-Gebühren-Millionär Kleber? Im Doof-TV? Nix.

Von Peter Bartels

Nur, wenn mal irgendein hochbezahlter Pott von „Flüchtlingen“ überladen ist, zu kentern droht. Und wenn ein von allen guten Geistern verlassener Ex-Chefredakteur mit schickem Bart um Hilfe greint…

Ansonsten geht die Post lautlos ab. Genauso oft wie 2015. Denn inzwischen leben längst alle von den „Flüchtlingen“ – die SCHLEPPER drüben, die RETTER hüben.

Und sie leben gut!! Die „Füchtlinge“ holen sich ihre „Investition“ schnell wieder rein. Notfalls mit 7 oder 11 „Identitäten. Moslem-Merkel hat’s ja. Klar, dass sie für SPD-Martin wertvoller als Gold sind…

Vor allem für die „Helfer“ (ob freiwillig oder professionell), für die Architekten, Häusle-Bauer, Sprach- und Fahrlehrer, Psychiater, Pfaffen, Rechtsanwälte. Vor allem, für die.

Und nachts fliegt die „Air de Maizière“, entlastet Italien und Griechenland. Oder Moslem-Merkel läßt die prallen Steuer-Geldsäcke gleich persönlich nach Ägypten, Marokko, Libyen oder Tunesien schleppen…

Lest Manfred Haferburg auf ACHGUT. Aber werdet nicht seekrank…

http://www.achgut.com/artikel/diese_seenot_braucht_keinen_sturm_sie_wird_organisiert

Foto:  Gribov Andrei Aleksandrovich/ Shutterstock

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...