Grüne: Haltet den Fahrraddieb!

Foto: Fahrradfahrer (über dts Nachrichtenagentur)
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bekanntlich sträuben sich die Grünen nach islamischen Terroranschlägen vor verstärkten Sicherheitsvorkehrungen, die ja auch vielen Bürgern das Leben retten können. Nach dem verheerenden Anschlag vom Breitscheidplatz war das auch so:

Nach dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz hat Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt mehr Polizeipräsenz in Berlin angekündigt, um das Sicherheitsgefühl in der Stadt zu erhöhen. Dabei werden auch Beamte der Bundespolizei eingesetzt. Eine Ausweitung der Videoüberwachung, wie sie die Deutsche Polizeigewerkschaft am Mittwoch forderte, lehnt die rot-rot-grüne Landesregierung aber ab. Mehr Überwachungskameras seien im Koalitionsvertrag nicht vorgesehen, sagte die Stellvertreterin des Regierenden Bürgermeisters, Ramona Pop von den Grünen, im rbb...

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/12/Berlin-Videoueberwachung-kameras-sicherheit-innenpolitik-ausweitung.html

Etwas anderes ist es natürlich, wenn „ihrer“ Klientel mal was abhanden kommt:

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel wirft der Bundesregiuerng vor, ihre Handlungsmöglichkeiten bei Fahrraddiebstählen ungenutzt zu lassen. „Bei Pkw-Diebstählen hat eine engere grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu einer deutlich höheren Aufklärungsquote geführt“, sagte Gastel der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Die Bundesregierung müsse sich dafür einsetzen, dass auch bei Fahrraddiebstählen grenzüberschreitend gefahndet und kontrolliert werden könne, forderte Gastel.

Die Bundesregierung sieht Fahrraddiebstahl als „Betätigungsfeld für ost- und südosteuropäische Tätergruppen“, wie aus einer Antwort der Regierung auf Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht, die der Zeitung vorliegt. „Es handelt sich um ein gewinnbringendes Betätigungsfeld sowohl für Einzeltäter als auch für ost- und südosteuropäische Tätergruppen“, heißt es in der Antwort. „Ein erheblicher Teil der entwendeten Fahrräder dürfte dabei ins Ausland verbracht oder dort vermarktet werden“, betont die Bundesregierung.

Zur Aufklärung verweist die Regierung auf die Zuständigkeit der Länder. In Deutschland wird etwa alle 90 Sekunden ein Fahrrad gestohlen. Von den meisten der rund 340.000 Räder, die nach der Kriminalstatistik pro Jahr verschwinden, sehen die Besitzer nie wieder etwas – die Aufklärungsquote bei Fahrraddiebstählen liegt nach Angaben des Bundeskriminalamts seit Jahren unter zehn Prozent.

Hingegen kann jeder vierte Autodiebstahl aufgeklärt werden. Das Statistische Bundesamt beziffert den Fahrradbestand in Deutschland auf 73 Millionen. (dts)

Aber seit wann geben sich die Grünen ihre ost- und südeuropäischen Mitbürger zum Abschuss frei? Hat hier die Fahrradlobby Druck ausgeübt?

Foto: Fahrradfahrer (über dts Nachrichtenagentur)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.