Immer mehr Europäer wollen raus aus der EU!

Foto: Zbitnev/ Shutterstock
EU kaputt (Foto: Zbitnev/ Shutterstock)

Irgendwann steht Deutschland – mal wieder – völlig isoliert in Europa da. Einfach, weil die Unverantwortlichen in der Regierung immer noch auf ein Kartenhaus setzen, das bereits in sich zusammenfällt und an den Rändern zerbröselt. Doch getreu dem Motto „Die EU hält weder Ochs noch Esel auf“ rast Deutschland wie ein sturer Bock im Eiltempo gegen die Mauer. In den Nachbarländern ist man schlauer geworden. Interessant ist dabei, dass hier linke und rechte Kräfte auf der selben Seite am Tau ziehen:

In Italien und Schweden liegen laut neuester Umfragen die EU-kritischen Parteien vorne. Die 5-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo kommt nun auf 31,5 Prozent gegen 25 Prozent für die regierenden Sozialisten.

In Schweden konnten die Schwedendemokraten nach dem Anschlag in Stockholm noch einmal Prozentpunkte dazugewinnen. Sie liegen nun mit 27,2 Prozentpunkten vor der Regierungskoalition von Sozialdemokraten und Grünen, die nur noch auf 23,3 Prozent kommen.

Die Schwedendemokraten haben für den Fall ihres Wahlsieges im kommenden Jahr, ein Referendum über den Verbleib in der EU angekündigt.

Beppe Grillo zeigt sich kämpferisch: “Die italienischen Bürger sind nie gefragt worden, ob sie diese einheitliche Währung wollen. Nach nun 20 Jahren Misserfolgen, Arbeitslosigkeit und Handelsungleichheiten müssen die Politiker den Italienern endlich zuhören.“

Anfang des Monats hatte bereits der führende Schwedendemokrat Peter Lundgren der britischen Tageszeitung Express gesagt, sein Land sei nun bereit, Großbritannien mit einem Austritt aus der EU in den kommenden Jahren zu folgen.

Schweden wählt im September kommenden Jahres, auch in Italien sind die nächsten Wahlen regulär für 2018 angesetzt. Sie könnten aber wegen des gescheiterten Verfassungsreferendums im Dezember auf Druck der Oppositionsparteien auf dieses Jahr vorgezogen werden.

Die Umfragen sind ein weiterer Schlag für die EU-Liebhaber. Auch die anstehenden Wahlen in Frankreich könnten für sie mit einem gefürchteten Referendum enden.

Alle Hoffnungen der Brüsseler EU-Elite liegen nun auf dem europafreundlichen ehemaligen Banker Emmanuel Macron, der in Frankreich knapp in Führung liegt, dessen Kontrahent, dem aber sein linker Kontrahent Jean-Luc Mélenchon in allen Umfragen auf den Fersen ist.

http://www.express.co.uk/news/politics/793184/Euroscepticism-EU-Italy-five-star-movement-Sweden-Democrats-take-poll-leads

Irgendwann bleibt Deutschland wohl nichts anderes übrig, als die Türkei in die EU zu bitten, damit Merkel nicht ganz so alleine dasteht.

Foto: Zbitnev/ Shutterstock

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...