Islamterroristen wollten Polizisten in die Luft sprengen!

© abr68 - Fotolia.com
Unserer Polizei hat viel zu tun, wenn Linke unterwegs sind. (Foto © abr68 - Fotolia.com)

Multikulti funktioniert doch – zumindest auf terroristischer Ebene. Der „Express“ vermeldet:

Spezialkräfte der Polizei haben in Köln, Bünde (Westfalen) und Hildesheim drei Terrorverdächtige festgenommen. Sie sollen den Northeimer Salafisten Sascha L. (26) bei der Planung und den Tatvorbereitungen zu einer schweren staatsgefährdenden Straftat unterstützt haben.

Einer der Verdächtigen ist der türkische Staatsangehörige Alpaslan U. (27), der in Köln festgenommen wurde. In Bünde schlugen die Ermittler bei dem Afghanen Masie S. (27) und in Hildesheim bei der Deutschen Yasemin T. (25) zu.

Sascha L. war bereits am 21. Februar 2017 in seiner Einzimmerwohnung in Northeim (Niedersachsen) festgenommen worden. Vor Ort fanden die Fahnder Chemikalien und Zubehör zum Bau von Bomben.

L. soll geplant haben, mit Sprengsätzen Polizisten und Soldaten in Deutschland in die Luft zu sprengen. Bei seinem Vorhaben sollen ihn die drei am Donnerstagabend verhafteten Helfer unterstützt haben…

http://www.express.de/koeln/festnahme-in-koeln-terrorverdaechtige-wollten-polizisten-in-die-luft-sprengen-26714168

Man kann nur froh sein, dass die Sicherheitsbehörden dieses Mal schneller waren als die Islamterroristen. Aber das wird nicht immer der Fall sein. Von daher ist es dringend notwendig, die Gesetze zu ändern, um gegen sämtliche Gefährder, Salafisten, Islamisten präventiv vorgehen zu können.

Rein in den Knast oder aus aus dem Land! Aber das wird unter Merkel/Schulz/Maas/Kraft/Jäger nicht passieren.

© abr68 – Fotolia.com

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...