Terroranschlag auf BVB-Bus: „Ich war’s, ich war’s“!

Foto: Bus von Borussia Dortmund (über dts Nachrichtenagentur)
dav

Wie heißt es so schön? Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen! Das gilt ganz besonders im Fall des Terroranschlags auf den BVB-Bus. Linke, Rechte und Islamisten liefern reihenweise Bekennerschreiben ab und die Medien machen bei diesem Verwirrspiel fleißig mit. Für den „Focus“ könnte Jürgen Elsässer dahinter stecken, für die islamkritische Szene ist es „eindeutig“ ein Islam-Terrorist, für die Rechten sind es die Linken und für die Linken sind es die Rechten gewesen.

Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund haben Experten Zweifel daran, dass die aufgefundenen Bekennerschreiben tatsächlich von radikalen Islamisten verfasst worden sind. Das berichteten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR am Freitagabend auf ihren Internetseiten. Eine von den Ermittlern in Auftrag gegebene islamwissenschaftliche Untersuchung komme demnach zu dem Ergebnis, die Verfasser der textgleichen Bekennerschreiben hätten vermutlich nur den Eindruck erwecken wollen, dass die Tat einen islamistischen Hintergrund habe.

Zwar gaben sie vor, „im Namen Allahs“ gehandelt zu haben, aber vieles an dem Text soll untypisch für die Terrormiliz des sogenannten Islamischen Staats (IS) sein. So seien sowohl der Duktus des Schreibens als auch die im Text erhobenen Forderungen ungewöhnlich. Die Autoren der Bekennerschreiben hatten unter anderem gedroht, dass Sportler „ab sofort“ auf einer Todesliste stünden, wenn beispielsweise die Ramstein Air Base nicht geschlossen werde.

Bei früheren islamistischen Anschlägen waren am Tatort zudem nie Bekennerschreiben aufgetaucht.

Der „Focus“ weiß auch wieder mal mehr (oder weniger):

Im Zusammenhang mit dem Sprengstoffattentat auf den Spielerbus der Dortmunder Borussia ermitteln die Staatsschützer in mehrere Richtungen. Neben einem islamistischen Hintergrund konzentrieren sich die Nachforschungen auch auf rechtsextreme Kreise und die militante Fußballszene in Sachsen…

http://www.focus.de/politik/deutschland/bombenanschlag-auf-den-bvb-jetzt-fuer-die-spur-nach-leipzig_id_6960121.html

Damit wären dann auch wieder mal die bösen Ossis aus Dunkeldeutschland mit im Spiel. Aber der „Tagesspiegel“ legt noch einen drauf:

Ein rechtsextremer Hintergrund des Anschlags sei dagegen keineswegs auszuschließen, sagten Sicherheitsexperten. Eine offenkundig rechtsextreme Bekennermail, die am Donnerstagabend beim Tagesspiegel einging, nehmen die Behörden jedenfalls ernst. In der Mail behauptet der anonyme Verfasser, der sich auf Adolf Hitler bezieht und gegen „Multi Kulti“ hetzt, der Anschlag in Dortmund sei eine „letzte Warnung“. Außerdem wird ein weiterer Angriff angekündigt. Am 22. April werde „buntes Blut fließen“, heißt es. Der „Trupp Köln“ stehe bereit. Die Drohung zielt vermutlich auf die zu erwartenden zahlreichen Demonstranten, die gegen den an diesem Tag in Köln stattfindenden Bundesparteitag der AfD protestieren wollen. Eine der gängigen Parolen bei solchen Demonstrationen lautet „bunt statt braun“…

http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-anschlag-auf-bvb-bus-in-dortmund-neues-bekennerschreiben-kuendigt-weiteren-angriff-an/19673754.html

Das war dem „Tagesspiegel“ natürlich ganz besonders wichtig, das hier mal jemand die „AfD“ ins Spiel bringt und von den Linksterroristen ablenkt, ja sie sogar zu vermeidlichen Opfern macht, wenn diese jemandem die demokratischen Grundrechte entziehen wollen.

Aber was der „Tagesspiegel“ kann, können wir auch. Angeblich wollen die Terroristen ja, dass die Ramstein Air Base geschlossen wird. Und da gibt es jede Menge Verdächtige:

Tausend Friedensaktivisten demonstrieren an der US-Airbase Ramstein gegen den amerikanischen Drohnenkrieg. Auch Oskar Lafontaine mischt mit – und kritisiert das „schizophrene“ Verhalten der Bundesregierung…

http://www.fr.de/politik/demo-vor-us-airbase-in-ramstein-protest-gegen-drohnen-in-ramstein-a-338240

Irgendeiner wird es schon gewesen sein. Wir warten auf das nächste Bekennerschreiben.

Foto: Bus von Borussia Dortmund (über dts Nachrichtenagentur)

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.