Vergewaltigung: Autobeschreibung ja, Täterbeschreibung nein!

Foto: Fotolia/Kara
Wehe, wenn Du während des Ramadans etwas isst! (Foto: Fotolia/Kara)

Unfassbar, mit welchen absurden Informationen Polizei und Presse die Bürger füttern, wenn es darum geht, einen Täter ausfindig zu machen. Wir lesen auf „Focus“:

Drei Männer sollen eine 30 Jahre alte Frau auf ihrem Heimweg im Landkreis Harburg belästigt und vergewaltigt haben. Zuvor waren sie der Frau bereits eine Weile gefolgt. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen für die Ergreifung der Täter.

Gegen 3 Uhr morgens war die Frau von einer privaten Feier in der Gemeinde Seevetal aufgebrochen und zu Fuß die Horster Landstraße in Richtung Norden entlang gegangen. Etwa zwischen dem Jugendzentrum und der Brücke über die A 39 bremste ein dunkler Transporter oder großer Pkw-Kombi neben ihr, in dem drei Männer saßen…

Die Polizei Harburg sucht daher nun nach Zeugen, denen am 1. April, in der Zeit zwischen 2:30 Uhr und 4:30 Uhr ein dunkler Transporter oder Pkw-Kombi im Bereich Maschen oder Horst aufgefallen ist. Auch wer im gleichen Zeitraum eine junge Frau auf der Horster Landstraße beobachtet hat, die von einem Auto in Schrittgeschwindigkeit begleitet wurde, wird gebeten sich an die Polizei zu wenden…

http://www.focus.de/regional/niedersachsen/fahndung-in-harburg-drei-maenner-verfolgen-30-jaehrige-dann-vergewaltigen-sie-die-frau_id_6912592.html?fbc=fb-shares%3FSThisFB

Schon merkwürdig, dass der Pkw beschrieben wird, die Frau sich aber nicht erinnern kann, wie die Männer ausgesehen haben.

Kann sein, dass wir auch in diesem Fall, wie in so vielen anderen, im Dunkeln gelassen werden sollen?

Fotolia/Kara

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...