Tricks, Lügen, ständige Wiederholungen = Gehirnwäsche

Foto: Collage
Alle Linken schießen auf die AfD (Foto: Collage)

 

Das verantwortungslose, weithin inkompetente, selbstgerechte, übergeschnappte Establishment hat Angst um Posten, Status und Pfründen. Da es diesen Leuten an Argumenten mangelt, greifen sie und ihre Helfer immer hemmungsloser zu Tricks und Lügen und wiederholen diese immer wieder, um so die Einstellung der Menschen ihrer Interessen gemäß zu manipulieren. Insbesondere soll den Wählern suggeriert werden, die AfD sei eine unappetitliche Partei, die man schließlich nicht wählen könne. Um dieses Ziel zu erreichen, ist keine Lüge zu abenteuerlich.

„Phoenix“ hat am Donnerstagabend ein Beispiel geliefert, das den GEZ-Boykott weiter anheizen sollte. Als Manipulationsobjekt behandelt zu werden und dafür dann auch noch bezahlen zu müssen, ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde (Artikel 1, Absatz 1 des Grundgesetzes).

Vielen Menschen glauben die Lügen einfach, viele können sich auch nicht die Zeit nehmen, um sich unabhängig zu informieren, und das Establishment, die Politische Klasse ist eifrig dabei, unabhängigen Stimmen im Internet mit Hilfe neuer Paragrafen den Mund zu stopfen – rechtzeitig vor dem Wahlkampf. Dass dieses Vorgehen verfassungswidrig ist, wird dann vielleicht irgendwann nach der Wahl festgestellt, falls das vom Parteienestablishment zusammengekungelte Verfassungsgericht sich dazu aufrafft. Wegen der vielen brutalen Übergriffe gegen die AfD – teilweise mit Steuergeldern gefördert – kann von einer im umfassenden Sinn demokratischen Wahl ohnehin keine Rede mehr sein.

Ein Trick besteht darin, Begriffe verfälschend mit neuen Inhalten zu füllen.

Dass der orthodoxe Islam, also der Islam in wortgetreuem Verständnis des Koran, nicht mit den Grundwerten unserer Verfassung vereinbar ist, ist eine unbestreitbare Tatsache, etwa so wie die Tatsache, dass im dezimalen Zahlensystem 1 plus 1 zwei sind. Wer darauf hinweist, wird nun als „rassistisch“ oder „islamophob“, also krankhaft islamfeindlich bezeichnet. Durch Manipulation auch bei Wikipedia versucht man, diese Begriffe so auszuweiten, dass dann die moralische Verwerflichkeit  wirklichen Rassismus‘ auch die sachlich wohlbegründete Kritik am Islam erfasst.

Gemäß Grundgesetz soll staatliche Politik dem „Wohl des deutschen Volkes“ dienen (Artikel 56/64, Absatz 2). Nichts weiter fordert die AfD. Das wird nun als „nationalistisch“ verunglimpft. Das EstabIishment verfolgt weitgehend eine Politik gegen deutsche Interessen. Merkel hat z.B. noch nie erklärt, wieso ihre „Flüchtlings“politik dem Gemeinwohl dienen soll. Auch ganz normaler, verfassungsgemäßer Patriotismus soll nun „Nationalismus“ sein.

AfD-Leute sollen „Nazis“ sein. Dabei ist die Programmatik der AfD verfassungstreuer als die aller anderen Parteien von Bedeutung, sie ist also weiter weg von jeglichem Nazitum als jene. Die Politische Klasse hat die grundgesetzgemäße Rechtsstaatlichkeit durch dramatische Verfassungs- und andere Rechtsbrüche wie durch teilweise Beseitigung der Inneren Sicherheit als auch die Demokratie drastisch reduziert und setzt dies fort. Eine drastische, verfassungswidrige Einschränkung der Meinungsfreiheit steht anscheinend bevor.

Der Trick ,Meinungsmanipulation durch Füllen von Begriffen mit neuen Inhalten‘ ist übrigens uralt: Der griechische Historiker Thukydides hat diesen Trick schon im 5.Jahrhundert vor Christus beschrieben (Buch 3, Kapitel 82). Gewiss hatten ,unsere‘ heutigen Manipulierer diese Fundstelle nicht nötig. Sie haben ohnehin kaum Ahnung von europäisch-abendländischer Kultur, die schleichend zu zerstören sie sich so hingebungsvoll engagieren.

Neben dIesem hinterhältigen Trick gibt es natürlich all die plumpen Lügen.

Die AfD ist angeblich „ausländerfeindlich“, obgleich gerade relativ sehr viele Deutsche mit Migrationshintergrund sie aus gutem Grund sie wählen. In Wirklichkeit war schon die Sanktionspolitik der Bundesregierung gegen Syrien „ausländerfeindlich“: Lebenswichtige Geräte, Ersatzteile, Instrumente. lebenswichtiges Material für Krankenhäuser konnten und können nicht importiert werden. Bevor die „Flüchtlings“-Invasion startete, wurde die Finanzierung der Flüchtlingszentren in Syrien und Umgebung vermutlich mit Wissen, wenn nicht auf Betreiben auch der Bundesregierung drastisch gekürzt. In Flüchtlingszentren in den Herkunftsländern oder in der Nähe könnten 10-20mal mehr Menschen geholfen werden als mit demselben Geld in Deutschland. Eben das zu tun, wäre wirklich  „ausländerfreundlich“, statt die Grenzen zu öffnen. Die AfD befürwortet Flüchtlingszentren in Herkunftsländern oder in der Nähe.

(Andererseits war und ist offensichtlich die Politik der offenen Grenzen für die einheimische Bevölkerung in vieler Hinsicht inhuman, weshalb  diese Politik auch verfassungswidrig war und ist. Das wird möglichst vertuscht. Dabei geht es um die vielen schlimmen Opfer importierter Kriminalität – „Merkels Tote“, https://www.youtube.com/watch?v=-6QPVYiEGJk -, den Hass auf „Ungläubige“, all die Anmaßungen, die Unterwerfungstendenz, die gigantische Ausplünderung der jetzigen und künftigen Steuerzahler, die gezielte Schädigung von Arbeits- und Wohnungssuchenden sowie von Bewohnern von Gegenden mit Flüchtlingsunterkünften, das massive Mobben gegen deutsche Schüler in Schulklassen mit vielen Migrantenkindern, insgesamt um brutalen Verrat am Gemeinwohl, dem zu dienen die maßgeblichen Politiker einen Eid geleistet haben, der sie aber nicht interessiert.)

Die AfD ist angeblich „europafeindlich“. Das sagen ausgerechnet jene Leute, die mit idiotischer Politik die EU geradezu systematisch bei immer mehr Menschen unbeliebt gemacht und so auch den Brexit provoziert haben! Was hat denn eine verantwortungslose Politische Klasse aus einem so verheißungsvollen Projekt gemacht?? Diese Leute haben sich anscheinend gefragt: Was können wir tun, um die EU bei möglichst vielen Bürgern möglichst unbeliebt zu machen? Und haben entsprechend gehandelt. Mit großem Erfolg:

Ein bürokratisches Monster, maßlos aufgebläht, das ständig neue, meist überflüssige Paragrafen produziert – inzwischen Hunderttausende von Seiten -, das gern die Bürger gängelt, z.B. mit unsinnigen Vorschriften über die Beleuchtung in ihren Schlafzimmern, das auf die Eigenheiten der einzelnen Länder wenig Rücksicht nimmt, das grundgesetzwidrig das Subsidiaritätsprinzip (Artikel 23, Absatz 1) missachtet, das massiv von Tausenden von Lobbyisten beeinflusst und nicht demokratisch kontrolliert wird – das EU-Parlament ist nur ein Scheinparlament -, das sich selbst extrem fürstlich finanziert, auch mit Hilfe von Täuschung wie SPD-Messias Schulz, dem Schrecken der Steuerzahler, als EU-Parlamentspräsident mit einem 38köpfigen Hofstaat einschließlich zwei Kammerdienern bzw. Zeremonienmeistern, das damit und andererseits durch Schlamperei und Korruption Riesenmengen an Steuergeld vergeudet, das sich anmaßt, Mitgliedsländern „Flüchtlings“immigration aufzuzwingen, das vernünftige Reformvorschläge der Briten arrogant und lernresistent zurückgewiesen und letztlich den Brexit zu verantworten hat…Der Euro und die sogenannte Eurorettungspolitik, die den Euro nicht rettet, sondern nur den Politikern Zeit kauft und Geld von den Steuerzahlern zur internationalen Finanzoligarchie schaufelt, sind ein Desaster. Mit vielfältigem Rechtsbruch haben Merkel, Schäuble und andere den jetzigen und künftigen Steuerzahlern horrende Schulden aufgebürdet  – mit Buchungstricks noch versteckt -, haben die nachhaltige Geldwertstabilität durch massenhaftes, hemmungsloses Gelddrucken beseitigt und haben in den Krisenländern riesiges Elend geschaffen.

Die AfD will diese Missstände beseitigen und Recht, Gemeinwohl, Maß und Vernunft zur Geltung verhelfen. Dass man mit Austritt drohen muss für den Fall, dass dies nicht gelingt, ist selbstverständlich; sonst bewegt sich nichts. Diese Haltung ist in Wirklichkeit europafreundlich – so, wie es sein soll.

Die AfD sollte endlich ihre überflüssigen Streitereien beenden und sich darum bemühen, die Bürger aufzuklären und die Tricks und Lügen zu entlarven. 

Foto: Collage

 

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.